BWM Sauber hofft, eine leichtere Version ihres Autos beim Grand Prix in Spanien präsentieren zu können, um Robert Kubica den Einsatz von KERS zu ermöglichen.

Der Pole konnte es bisher nicht nutzen, da das zusätzliche Gewicht ihm im Fahrverhalten Probleme bereiten würde. Im Gegensatz zu ihm fährt sein wesentlich leichterer Kollege Nick Heidfeld mit KERS.

Mario Theissen unterstrich die Bemühungen: "Im dieser Saison braucht man KERS um vorne mitzufahren. Nicht nur beim Start, auch im Rennen", so der Sportdirektor zu "autosport.com".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel