Die Formel-1-Piloten werden die Opfer des Erdbebens in den italienischen Abruzzen unterstützen.

Bei einem Treffen im Vorfeld des Großen Preises von China erklärten sich alle Mitglieder der Fahrergewerkschaft GPDA bereit, an Charity-Aktionen der Organisation "Abruzzo nel cuore" teilzunehmen und dafür Erinnerungsstücke zu stiften.

Zuvor hatte sich bereits der italienische Toyota-Pilot Jarno Trulli für seine Landsleute eingesetzt und fährt in China ebenso mit einem Schiftzug an seinem Auto wie die italienischen Teams Ferrari und Toro Rosso.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel