In seiner Sport1.de-Kolumne gratuliert auch DSF-Experte Udo Lattek dem VfL vorzeitig zum Titel und sieht Handlungsbedarf bei Bayern.

Hallo Fußball-Freunde,

nach dem 33. Spieltag kann man Wolfsburg wohl zur Meisterschaft gratulieren.

Ich glaube nicht, dass der VfL noch irgendwas anbrennen lässt. Da verwette ich meine letzten Haare, dass nichts mehr passiert.

Der Nachfolger von Felix Magath tritt jedenfalls in große Fußstapfen.

Ich vermute, Armin Veh ist Favorit. Aber ich würde absolut nicht ausschließen, dass doch noch der große Unbekannte das Rennen macht.

Wie dem auch sei: Die Mannschaft interessiert das jetzt nicht mehr, die wollen nur noch Meister werden.

Alles andere kann ich mir aber auch nicht mehr vorstellen.

Die Bayern müssen vielmehr unbedingt den VfB Stuttgart schlagen, sonst gibt es in München noch mal richtig Unruhe.

Für die neue Saison besteht in jedem Fall Handlungsbedarf.

Wenn die Abwehr bei Bayern so bleibt wie im Moment, dann wird das in der nächsten Saison auch nichts - international sowieso nicht.

Auf Louis van Gaal kommt in jedem Fall viel Arbeit zu. Ich habe ihn mal in Holland getroffen und er machte einen sehr vernünftigen Eindruck.

Wie er als Trainer arbeitet, vermag ich nicht zu sagen. Er soll ein sturer Kopf sein. Das ist keine Abwertung, aber bei Bayern ist es schwer, autonom zu arbeiten.

Es gibt da so viele Platzhirsche und Alpha-Tiere, die immer wieder Einfluss nehmen wollen, wenn es nicht läuft. Das wird aber bei Louis van Gaal nicht möglich sein.

Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel