In seiner Sport1-Kolumne analysiert DSF-Experte und Ex-Meistercoach Udo Lattek die Highlights des aktuellen Bundesliga-Spieltags.

Hallo Fußball-Freunde,

Was war das bloß für eine Klatsche für die Bayern? Es war nicht nur ein Spiel. Der Rekordmeister hat auch eine Menge an Ansehen verloren.

Denn der FC Bayern darf es sich einfach nicht erlauben, zu Hause zu verlieren, auch wenn der Gegner Werder Bremen ist. So unterzugehen ist unter der Würde des FCB.

Auch wenn Franz Beckenbauer in seiner Analyse ruhig geblieben ist und viel schöngeredet hat - ich weiß, wie es in dem brodelt. Der restliche Vorstand hat keinen Kommentar zu der Partie mehr abgegeben, also brennt es jetzt lichterloh.

Ich kenne Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge seit über 40 Jahren und weiß, was jetzt in denen vorgeht. Wenn irgendjemand eine falsche Frage gestellt hätte, dann wären sie explodiert.

Ursachenforschung intern

Es war ohne Frage ein wenig paradox. Da spielen die Bremer gegen Famagusta normal, machen kein Tor und regieren plötzlich in München. Die Bayern hingegen haben im Europapokal ganz gut gespielt und versagen total. Die Ursachen dafür, warum die Mannschaft so desolat gespielt hat, müssen jetzt erforscht werden. Das wird man an der Säbener Straße intern machen.

Das Thema Michael Rensing wird dabei sicher auf den Tisch kommen. Ich halte ihn für einen großartigen Torwart. Was er jedoch am Samstag abgeliefert hat, war nicht so gut. Solche Dinge muss man einem jungen Torwart jedoch zugestehen oder man muss sofort einen neuen kaufen. Doch Rensing wird es schaffen, denn er hat das Talent.

In den Fokus hat sich Tim Borowski gespielt. Er hat sich erst wieder an die Mannschaft heranarbeiten müssen und ist jetzt fit. Nach seinen zwei Treffern wird Klinsmann nun kaum mehr an ihm vorbeikommen.

Auch Fred Rutten sollte auf Schalke im Übrigen an Kevin Kuranyi festhalten. Gut, Kuranyi hat gegen Frankfurt vier Mal auf Tor geschossen und vier Mal ging der Schuss daneben. Dazu hat er nur etwas über 30 Prozent der Zweikämpfe gewonnen - das sind sehr schlechte Werte.

Pfiffe gegen Kuranyi nicht nachvollziehbar

Aber man darf nicht vergessen, dass er läuferisch sehr viel tut, dass er für die anderen Spieler Lücken aufreißt. Also kann ich die Pfiffe der Fans auch nicht ganz nachvollziehen.

Die Gelsenkirchener sind in jedem Fall ein heißer Meisterschaftskandidat. Sie haben zwar nicht glänzend gespielt, aber trotzdem 1:0 gewonnen - solche Mannschaften muss man immer zum Favoritenkreis zählen.

Wer am Ende das Rennen macht, ist schwer zu prognostizieren. Sowohl Schalke, Hamburg und Bremen als auch Bayern haben sicher die Chance, Deutscher Meister zu werden. Es bleibt also spannend. In diesem Sinne:

Bis nächste Woche, Euer Udo Lattek

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel