vergrößernverkleinern
Oliver Kahn kommentiert derzeit die Spiele der deutschen Nationalmannschaft © getty

Vor dem Pokalhit auf Schalke stellt Kahn das "System Magath" in Frage. Kahn glaubt nicht, dass Bayern Pokalsieger wird.

München - Dem FC Bayern stehen die Wochen der Wahrheit bevor:

Der Rekordmeister hat noch in allen Wettbewerben - Meisterschaft, Pokal und Champions League - eine hervorragende Ausgangsposition.

Es besteht aber genauso die Möglichkeit, dass die Münchener am Ende der Saison ohne Titel dastehen.

Dass bei den Bayern nicht alles rund läuft, hat die Niederlage bei Eintracht Frankfurt nachdrücklich gezeigt.

Towart-Legende Oliver Kahn weiß, worauf es in den entscheidenden Spielen ankommt.

Im Exklusiv-Interview mit Bundesliga Aktuell spricht der dreimalige Welttorhüter über die bevorstehende heiße Saisonphase des FC Bayern, die Qualitäten von Bayern-Trainer Louis van Gaal und und Schalke-Coach Felix Magath sowie die Titelchancen des Rekordmeisters.

Oliver Kahn im DSF über...

die anstehende heiße Saisonphase für den FC Bayern:

"In dieser Phase zeigt sich, ob du eine absolute Spitzenmannschaft bist und wirklich auf allen drei Hochzeiten tanzen kannst. Du brauchst optimale Qualität in der Mannschaft, einen ausgewogenen Kader, es dürfen in dieser Phase keine Fehler gemacht werden - von allen Seiten! Jeder kleine Fehler, der jetzt gemacht wird, wird gnadenlos bestraft. Die, die schon länger bei Bayern München sind, wissen das. Es ist die Phase, in der sich alles entscheidet."

die Chancen auf alle drei Titel in Liga, Pokal und Champions League:

"Von der Qualität her kann es die Mannschaft auf jeden Fall. Qualität allein ist aber in so einer Phase nicht ausreichend. Du brauchst Spieler in der Mannschaft, die jetzt auch immer wieder kommunizieren, dass in dieser Phase jeder kleinste Fehler, jede nicht optimale Vorbereitung, jede Unkonzentriertheit auf den Beruf dazu führt, dass Titel für Titel auch ganz schnell wieder weg ist."

die weiterhin unklare Vertragssituation von Franck Ribery:

"Es zieht sich jetzt schon einige Zeit hin. Es ist klar, dass Ribery ein absoluter Weltklasse-Spieler ist, der, so hat es für mich von Außen den Anschein, von Leuten beraten wird, die mit ihm viel Geld verdienen wollen und die natürlich dann auch daran interessiert sind, dass er den Verein wechselt. Er muss sich selbst fragen, was er möchte. Ich glaube, dass er bei Bayern München nicht weniger die Chance hat, große Ziele zu erreichen - was die Champions League und den internationalen Fokus anbelangt.

Ich glaube, dass du dafür nicht mehr nach Spanien, England und schon gar nicht Italien wechseln musst. Trotzdem sollte die Sache jetzt irgendwann gelöst werden. Ich kenne das aus meiner Zeit als Spieler: Es fängt irgendwann an, zu nerven. Gerade in so einer Phase ist es wichtig, Spieler zu haben, die das 'Bayern-Herz? in sich tragen und nicht permanent mit anderen Dingen beschäftigt sind."

den Stammtorwart des FC Bayern in der nächsten Saison:

"Im nächsten Jahr wird es sicherlich Hans-Jörg Butt sein. Sie haben ja jetzt seinen Vertrag verlängert und ich glaube auch, dass Neuer noch ein Jahr auf Schalke bleiben wird. Was danach sein wird, das ist immer schwer zu sagen. Ich glaube einfach, dass es die Philosophie des FC Bayern ist, dass der National-Torwart auch bei Bayern München spielt. Da gibt es mit Adler und Neuer momentan zwei sehr gute Torhüter und ich denke schon, dass es ein Interesse von Bayern München gibt."

die beiden National-Keeper Manuel Neuer und Rene Adler:

"Beide sind sehr gute Torhüter, aber man kann nicht mehr von jungen Talenten sprechen. Sie wachsen langsam in ein Alter herein, in dem sie auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht haben. Adler hatte im Zuge dessen, dass er die Nummer Eins geworden ist, ein bisschen Probleme zuletzt. Das kannte ich aber auch aus meiner Zeit. Als ich Nummer Eins der Nationalmannschaft wurde, das war auch eine wacklige Zeit.

Man muss das erstmal verarbeiten. Trotzdem sind beide noch sehr jung - Neuer hatte mal seine Krise, die er inzwischen überwunden hat und jetzt wieder top ist. Rene steckt gerade ein bisschen in einem Loch, aber auch er wird das überwinden. Ich denke, die beiden nehmen sich nicht viel."

den Erfolg von Trainer Felix Magath:

"Felix Magath ist bekannt dafür, dass, dort wo er arbeitet, zumindest in den ersten Jahren auch der Erfolg da ist. Die Mannschaft zieht mit und ist unter Magath immer topfit. Er hat eine klare Philosophie und wer dieser nicht gerecht wird, der hat bei ihm keine Chance. Die Frage ist nur, ob dieses 'System Magath' auch langfristig erfolgreich ist. So, wie es beispielsweise ein Hitzfeld über viele Jahre bei Bayern war."

die Frage, was Magath für einen langfristigen Erfolg mit einem Klub fehle:

"Das sind Kleinigkeiten, Fragen der Philosophie und bei Magath sicher auch des Trainings. Er ist jemand, der gerade im konditionellen Bereich sehr hart und sehr viel trainieren kann. Da stellt sich die Frage, wie lange eine Mannschaft das tatsächlich durchziehen kann.

Da hat Hitzfeld lieber mal ein bisschen weniger gemacht, um die Mannschaft für die Spiele fit zu halten. Das harte Training kann letztlich auch irgendwann an die Substanz der Spieler gehen. Letztendlich sind es Kleinigkeiten, aber es wäre schon interessant, zu sehen, ob Magath bei Schalke auch eine Ära prägen könnte."

die Frage, was Bayern fehlt, um auch international wieder langfristig erfolgreich zu sein:

"Schaut man sich Manchester United und Alex Ferguson an, dann sieht man: Da steckt eine Idee dahinter. Auch in Barcelona steckt eine Idee dahinter und das ist ganz wichtig. Schaut man nach Madrid, dann hat man nicht das Gefühl, dass da eine große Philosophie gelebt wird. In diesem Bereich hat Bayern das große Manko, dass sie sich dem kurzfristigen Erfolg verhaftet haben. Das geht dann oftmals auf Kosten einer bestimmten Spielidee, einer bestimmten Philosophie."

die Frage ob der FC Bayern den DFB-Pokal gewinnt:

"Nein."

die Frage, ob der FC Bayern die Meisterschaft gewinnt:

"Ja."

die Frage, ob der FC Bayern die Champions League gewinnt:

"Nein."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel