DSF-Experte Udo Lattek schreibt in seiner Sport1.de-Kolumne über den missglückten Bayern-Auftakt und die Probleme bei Schalke.

Hallo Fußball-Freunde,

der FC Bayern hat die Form aus dem Pokalspiel gegen den VFB Stuttgart nicht mit ins HSV-Spiel nehmen können. Vielleicht haben sie gedacht: "Wir haben Stuttgart an die Wand gespielt, nun zeigen wir den Hamburgern mal was guter Fußball ist." So etwas funktioniert natürlich nicht.

Dazu passt auch, dass Michael Rensing beim 1:0 Probleme hatte. Ich gebe ja zu, dass es eine schwierige Situation war. Aber er macht einen Fehler. Er wehrt den Ball in die Mitte ab. Er muss ihn seitlich ins Aus bringen. Dann passiert nämlich gar nichts.ad

Aber er trägt natürlich nicht die alleinige Schuld für der Niederlage. Auch Franck Ribery hat einen weniger guten Tag erwischt. Das kann man schon mal verzeihen.

Was mich allerdings stört sind seine öffentlichen Alleingänge, in denen er ständig gestandene Stars für die Bayern fordert. Er soll Fußball spielen. Wenn er sich Gedanken macht, dann ist das wunderbar.

Dann soll er aber mit dem Trainer oder Uli Hoeneß sprechen, und nicht öffentlich daherreden. Ich habe den Eindruck, dass er nicht weiß, was er da macht. Er legt Lunten, die gar nicht vorhanden sind.

Auf Schalke glimmen die Lunten schon lange. Auch die "Knappen" haben den Rückrunden-Start verpatzt. Aber das hat andere Gründe. Da helfen auch keine neuen Stürmer.

Gerald Asamoah und Jermaine Jones haben öffentlich ihre Teamkollegen kritisiert: "Die Spieler rennen nicht, die Spieler kämpfen nicht." Wenn so etwas passiert, dann ist doch irgendwas nicht in Ordnung. Auf Schalke stimmen die Strukturen einfach nicht. Der Verein hat seine Spieler nicht mehr im Griff.

Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel