vergrößernverkleinern
Eren Derdiyok kehrte im August aus Hoffenheim auf Leihbasis nach Leverkusen zurück © getty

Bayers Neuzugang aus Hoffenheims Trainingsgruppe 2 trifft im Test gleich dreifach. Kölns "verlorener Sohn" netzt zweimal ein.

München - Eren Derdiyok hat gleich im ersten Spiel nach der Rückkehr zu Bayer Leverkusen überzeugt.

Der Schweizer erzielte beim 7:1 gegen den Fünftligisten SSV Merten nach der Halbzeit drei Tore.

Der 25-Jährige war bei Ligakonkurrent 1899 Hoffenheim zuletzt aus dem Bundesliga-Kader verbannt worden und erst am Freitag leihweise bis 2014 zu Bayer gewechselt.

"Ich bin einfach nur glücklich, meinen Beruf als Fußballprofi wieder ausüben zu dürfen", sagte Derdiyok.

Und weiter: "Wir haben mit Hoffenheim auch Testspiele gehabt, aber das ist nicht zu vergleichen mit diesem Spiel heute. Ich werde weiter alles geben, und dann ist es an Leverkusen, die Karte zu ziehen."

Merten geht in Führung

Mittelrheinligist Merten ging in Bornheim nach 56 Sekunden in Führung, anschließend sorgte Leverkusen aber für klare Verhältnisse.

Jens Hegeler (2) und Emre Can trafen, zudem unterlief den Gastgebern ein Eigentor.

Auch Helmes trifft doppelt

Auch Ex-Nationalspieler Patrick Helmes hat gleich im ersten Spiel nach seiner Rückkehr zum Zweitligsten 1. FC Köln doppelt getroffen.

Der 29-Jährige, der am Montag vom VfL Wolfsburg an den Rhein gewechselt war, erzielte beim 9:1-Kantersieg beim Oberligisten Wuppertaler SV die Tore zum 3:1 und 6:1 und setzte zudem einen Freistoß aus 30 Metern an den Innenpfosten.

Doppelt erfolgreich war auch der eingewechselte Mario Engels, Sohn von Ex-FC-Trainer Stephan Engels.

Dreierpack von Caligiuri

Auch Daniel Caligiuri zeigte sich beim 7:0-Erfolg des VfL Wolfsburg beim TuS Celle FC äußert treffsicher und erzielten ebenfalls einen Dreierpack.

Die weiteren Treffer für die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking beim Oberligisten erzielten Kevin Scheidhauer (2), Naldo und Diego.

Testspielpleite für Werder

Werder Bremen unterlag der bei Zweitligist FC St. Pauli mit 1:4.

Der zur Pause eingewechselte Martin Kobylanski sorgte für den Bremer Ehrentreffer (51.).

VfB in Torlaune

Besser machte es der VfB Stuttgart, der sicht unter dem neuen Trainer Thomas Schneider weiter in Torlaune präsentiert.

Vier Tage nach dem 6:2 gegen 1899 Hoffenheim gewannen die Schwaben ein Testspiel gegen den Verbandsligisten 1. FC Frickenhausen mit 8:1.

Ex-Nationalspieler Cacau und Sercan Sararer trafen doppelt, zudem waren Konstantin Rausch, Timo Werner, Benedikt Röcker und Ibrahima Traore erfolgreich.

96 besiegt Stadtrivalen

Einen 3:1-Sieg feierte Hannover 96 im Test beim Landesligisten OSV Hannover.

Vor 2000 Zuschauern erzielten Jan Schlaudraff (10.), Adrian Nikci (40.) und Deniz Kadah (81.) die Treffer der Mannschaft von Trainer Mirko Slomka.

Hertha verliert gegen Ex-Coach

Hertha BSC hat einen Test gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue mit 1:3 verloren.

Vor 800 Zuschauern auf dem Trainingsgelände der Berliner traf nur Ben Sahar (51.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Für die von Herthas Ex-Coach Falko Götz trainierten Gäste waren Zlatko Janjic (47.), Jakub Sylvestr (58.) und Rico Benatelli (80.) erfolgreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel