vergrößernverkleinern
Doppeltorschütze Kevin Kruth, Jan Gran und Felix Bably bedanken sich bei den mitgereisten Fortuna-Fans © intern

Im letzten Auswärtsspiel der Saison feiert Fortuna Köln einen Sieg. Kevin Kruth erzielt ein Doppelpack bei Westfalia Herne.

Köln - Sommerliche Temperaturen, ein traditionsreiches Stadion und ein 3:2-Auswärtssieg gegen den Tabellensechsten Westfalia Herne: die etwa 150 mitgereisten Fortuna-Fans waren zufrieden.

Genauso zufrieden war nach dem Schlusspfiff Trainer Matthias Mink: "Wir haben uns vorgenommen, die letzten beiden Saisonspiele zu gewinnen. Für die Fans, die Mannschaft, die Trainer und auch die Medien ist das sehr wichtig, denn die letzten Spiele prägen auch den Gesamteindruck einer Saison."

Guter Start

Ohne den verletzen Kapitän Stephan Glaser und den gesperrten Frank Schroden, dafür wieder mit Cedric Mimbala, startete die Fortuna engagiert in dieses - sportlich nicht mehr entscheidende - Spiel.

Die Fortuna hatte auch die erste Torchance durch Hamdi Dahmani, der nur Zentimeter vor der Torlinie von Torhüter André Lindenblatt gestoppt werden konnte. Kurz darauf dann die Führung durch Kevin Kruth. Felix Bably und Jan Gran bereiteten diesen Treffer per Doppelpass vor, den Abpraller nahm Kevin Kruth direkt und erzielte seinen 19. Saisontreffer.

Dahmani ist zur Stelle

Noch vor der Pause dann das 2:0 für die Fortuna. Einen Ballverlust im Mittelfeld der Herner nutzte Hamdi Dahmani (38.) konsequent. Allein stürmte er auf das gegnerische Tor zu und ließ André Lindenblatt, mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck, keine Abwehrmöglichkeit. (Ergebnisse und Tabelle NRW-Liga)

Herne vergibt

Vor der Pause hatte dann Herne noch zweimal die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Zuerst patzte Cedric Mimbala bei einem Querpass, der zu kurz geriet und brachte damit Martin Setzke in Schussposition, danach versuchte es Sven Barton mit einem Fernschuss, der ganz knapp vorbeiging.

In der 54. Minute war es dann Dominik Behrend, der mit einem schönen Kopfball das erste Herner Tor erzielte, dass aufgrund der nun größeren Spielanteiler des Gegners durchaus verdient war. Danach war dann wieder die Fortuna am Zug: Michael Khan flankte schön in den Strafraum, Kevin Kruth war per Kopf zur Stelle und traf zum 20. Mal in dieser Saison (61.).

Letztes Aufbäumen

Nur fünf Minuten später prüfte Felix Bably André Lindenblatt mit einem Schuss aus allerkürzester Distanz, der diesen mit einer Blitzreaktion über die Querlatte lenkte. Westfalia Herne übernahm in der Schlußphase mehr und mehr das Kommando, konnte aber nur noch den Anschlusstreffer verzeichnen.

Nach einer Ecke geriet die Kopfballabwehr von Stefan Hoffmann etwas zu kurz und landete direkt vor den Füßen von Sven Barton, der mit einem fulminanten Schuss ins lange Ecke Christopher Möllering bezwang.

Mit diesem 3:2-Auswärtssieg gelang der Fortuna der erste Dreier nach zuletzt acht sieglosen Spielen in Folge und belegt vor dem letzten Saisonspiel am Pfingstmontag gegen Germania Dattenfeld Tabellenplatz 10 der NRW-Liga.

Westfalia Herne: Lindenblatt - Barton, Mustroph, Eisen, Kilian (81. Gidaszewski) - Allali, Gebauer - Tahiri, Badur - Onucka (46.) Behrend, Setzke (46. Oerterer)

SC Fortuna Köln: Möllering, Gran (46. Malsch), Mimbala (68. Höffgen), Halili, Maaßen, Khan, Hoffmann, Blankenheim (82. Stasiulewski), Dahmani, Bably, Kruth

Tore: 0:1 Kruth (22.), 0:2 Dahmani (38.), 1:2 Behrend (54.), 1:3 Kruth (61.), 2:3 Barton (73.).Zuschauer: 300

Hier geht's zur AnmeldungZum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel