vergrößernverkleinern
Auch Stürmer David Podlas (l.) kam gegen Hamm nicht zum Torerfolg © imago

Das Tabellenschlusslicht aus Hamm lässt die Kölner ohne Erfolg anrennen. Die Fortuna verliert zudem Glaser durch einen Platzverweis.

Köln - Im siebten Spiel dieser Saison kam Fortuna Köln im eigenen Stadion gegen die Hammer SpVg nicht über ein 0:0 hinaus.

Trotz des Punktes rutschte die Fortuna in der Tabelle allerdings von Platz acht auf neun.

Zu wenig Torchancen

In den ersten Spielminuten zog sich der Tabellenletzte komplett in die eigene Hälfte zurück, nur Kapitän Issa Issa lauerte an der Mittellinie auf Konter.

Die Fortunen, die auf Marco Stasiulewski und Ioanis Foukis verzichten mussten, kombinierten schnell und direkt.

Damit stellten sie die Gegner immer wieder vor Probleme, erspielten sich aber keine wirklich klare Torchance.

Lattentreffer von Bollmann

Die hatten in der 27. Spielminute die Hammer durch Igor Stojkoski, der nach einem Eckball knapp vorbeiköpfte.

In der Folge verlor das Spiel etwas an Qualität - die Hammer SpVg verpasste sogar die Führung, nachdem Maik Bollmann, wiederum nach einem Eckball, an die Latte köpfte.

Abwehrbollwerk der Gäste

Auch in der zweiten Halbzeit fand die Fortuna kein Mittel gegen die massierte Hammer Abwehr.

In der 62. Minute hätten beide Mannschaften ein Tor erzielen müssen: Erst traf Cedric Mimbala, nach einem Eckball von Daniel Blankenheim das Lattenkreuz und im direkten Gegenzug schob Igor Stoikowski, freistehend vor Christopher Möllering, den Ball mit dem Außenrist am linken Pfosten vorbei.

Die Kölner kämpften und rackerten und wären dafür in der 77. Minute fast belohnt worden, als der eingewechselte Kevin Kruth innerhalb von 60 Sekunden gleich zweimal am Hammer Torwart Fronczyk scheiterte.

Rote Karte für Glaser

Nur drei Minuten später musste Kapitän Stephan Glaser das Feld vorzeitig verlassen, nachdem er die Rote Karte von Schiedsrichter Karl-Markus Schumacher gesehen hatte. Dieser wollte eine Tätlichkeit erkannt haben, als Glaser, nach einem Foul seines Gegenspielers, diesen im Fallen noch einmal traf.

Trainer Matthias Mink war hinterher zwar nicht zufrieden, verweis aber auf die positven Aspekte.

"Zumindestens haben wir kein Gegentor bekommen", meinte Mink.

"Wir müssen jetzt schauen, dass wir die kommende Woche nutzen, um uns vernünftig auf das Spiel in Wattenscheid vorzubereiten. Dort wird es für uns ja vielleicht sogar etwas einfacher, als heute, denn wir können dort eher reagieren - das kommt uns entgegen."

Stenogramm:

Fortuna Köln: Möllering, Moog, Jagusch, Mimbala, Waraghai, Hoffmann, Schroden, Blankenheim (64. Kruth), Glaser, Dahmani, Podlas (72. Bably)

Hammer SpVg: Fronczyk, S. Dyball, Krug (46. Eckelt), Bollmann, Kraus, Stojkoski (84. Islak), Issa, M. Dyballa, Aktas, Figueiredo, Stein (55. Abou-Saleh)

Schiedsrichter: Karl-Markus Schumacher

Zuschauer: 826

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel