vergrößernverkleinern
Matthias Mink gewann als Spieler in der Saison 1994/1995 gegen die SG Wattenscheid © imago

Die Fortuna trifft im Auswärtsspiel auf den Tabellenführer der NRW-Liga SG Wattenscheid 09. Matthias Mink hat großen Respekt.

München - Am Freitag (19.30 Uhr) trifft Fortuna Köln, im Lohrheidestadion, auf die SG Wattenscheid 09.

Dem Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet scheint es gelungen zu sein, das Selbstvertrauen und den Schwung des Aufstiegs aus der Verbandsliga Westfalen, in die neue Saison mitzunehmen ? steht man doch ungeschlagen an der Tabellenspitze der NRW-Liga.

"Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben", war das ausdrückliche Ziel, das Trainer Dirk Helmig, vor der Saison formulierte.

Doch die junge Mannschaft überzeugte vom ersten Spiel an. Eine Tordifferenz von +12, bei nur drei Gegentoren in sieben Spielen, spricht eine deutliche Sprache.

"Fortuna hat eine starke Abwehr"

Stürmer Daniel Diaz hat dabei mit 5 Treffern nur einen weniger erzielt, als aktuell das gesamte Team der Fortuna. Nichtsdestotrotz glaubt Wattenscheid-Trainer Dirk Helmig an eine schwierige Aufgabe in diesem Spiel, zu dem ca. 2.000 Zuschauer erwartet werden:

"Die Fortuna hat erst sechs Gegentore kassiert und somit eine starke Abwehr. Da müssen wir uns durchbeißen. Aber wir wollen wieder unser Spiel durchsetzen und unserer Philosophie treu bleiben, offensiven Fußball zu spielen."

Mink mit großem Respekt

Obwohl Fortuna-Trainer Matthias Mink als Spieler in der Saison 1994/1995 mit der Fortuna einmal mit 0:1 in Wattenscheid gewonnen hat, hat er großen Respekt vor dem nächsten Kontrahenten:

"Wir wollen die Scharte aus dem Spiel gegen die Hammer SpVg. wieder auswetzen, treffen aber auf einen sehr, sehr starken Gegner. Da wir uns zur Zeit auswärts etwas leichter tun, hoffe ich auf ein gutes Ergebnis."

Dabei definitiv nicht mithelfen können Stephan Glaser (Rotsperre), Ioanis Foukis (Knieverletzung) und Marco Stasiulewski (Sprunggelenk). Wieder uneingeschränkt einsatzfähig ist Kevin Kruth, der ja schon beim letzten Heimspiel eingewechselt wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel