vergrößernverkleinern
Hamdi Dahmani (r.) traf gegen Bonn zum zwischenzeitlichen 2.2 © getty

Im gut besuchten Derby gegen den Bonner SC unterlagen die Kölner im Südstadion durch einen späten Treffer des Gäste-Torjägers.

Köln - Es fehlten nur drei Minuten. Fortuna Köln hat im Nachholspiel des 12. Spieltags gegen den favorisierten rheinischen Nachbarn Bonner SC eine unglückliche 2:3-Niederlage einstecken müssen.

Den Tabellenzweiten aus der ehemaligen Bundeshauptstadt hatte Fortuna-Coach Matthias Mink im Vorfeld als "eine der qualitativ besten, wenn nicht die beste Mannschaft" der NRW-Liga bezeichnet.

Vor 1424 Zuschauern im Südstadion bestimmten die Bonner, die ohne Andre Wiwerink (Knieverletzung) und Stephan Nachtigall (Rotsperre) antreten mussten, in den ersten Spielminuten dann auch das gleich Geschehen.

Nach 17 Spielminuten gingen die Gäste fast zwangsläufig in Führung. Thomas Tennagels hatte weit aus dem Halbfeld geflankt und Deniz Millitürk vollendete mit dem Kopf.

Die Fortuna antwortete mit noch mehr kämpferischem Einsatz. Das gesteigerte Engagement wurde nach gut einer halben Stunde dann auch belohnt. In Torjägermanier fälschte Kevin Kruth einen Schuss von Andreas Moog ins Tor der Gäste ab. Es war sein fünfter Saisontreffer.

Nun entwickelte das Derby zunehmend Rasse. Nach dem Seitenwechsel schrammte die Fortuna knapp an einer Führung vorbei: Einen Freistoß von Daniel Blankenheim verpassten im Strafraum der Bonner gleich mehrere Spieler.

Aydogmus trifft für den BSC

Das Tor fiel stattdessen auf der anderen Seite. Bonns Torjäger Ercan Aydogmus traf mit einer schönen Einzelleistung und einem Schuss durch die Beine des Kölner Abwehrspielers zum 1:2 (62.) und war damit zum siebten Mal in der laufenden Saison erfolgreich. Trainer Mink reagierte und brachte mit David Podlas einen weiteren Stürmer.

Das Ausgleichstor bereitete aber ein Abwehrspieler vor. Als Cedric Mimbala im Strafraum von den Beinen geholt wurde, entschied Schiedsrichter Andreas Steffens auf Elfmeter. Hamdi Dahmani trat an - und traf auf Umwegen.

Sein Schuss prallte vom rechten Pfosten zu Stephan Glaser. Dessen Direktabnahme landete irgendwie wieder bei Dahmani, der nun keine Mühe mehr hatte, den Ball zum 2:2 über die Torlinie zu drücken (85.). Zu einem Punktgewinn reichte dieser Treffer dennoch nicht.

"Unentschieden wäre verdient gewesen"

Drei Minuten vor Schluss nahm Aydogmus einen Freistoß aus der eigenen Hälfte auf und schob überlegt an Christopher Möllering vorbei zum Bonner Siegtreffer ein (87.).

Mink war nach dem Schlusspfiff enttäuscht: "Schade, dass die Mannschschaft für ihre Leistung nicht belohnt worden ist. Wir haben unheimlich viel investiert - ein Unentscheiden wäre gerecht gewesen. Insgesamt hat die größere Qualität der Einzelspieler dieses Spiel entschieden."

Fortuna Köln: Möllering, Moog, Jagusch, Mimbala, Waraghai, Schroden, Hoffmann, Glaser, Blankenheim (70. Podlas), Dahmani, Kruth (75. Bably).

Bonner SC: Menningen - Canizales, Binder, Adnaouene, Bork - Moschny, Tennagels (77. Maizi), Atulahi, Karnay (66. Addai/87. Keita-Ruel) - Millitürk, Aydogmus.

Tore: 0:1 Millitürk (15.), 1:1 Kruth (32.), 1:2 Aydogmus (62.), 2:2 Dahmani (85.), 2:3 Aydogmus (87.)

Schiedsrichter: Steffens

Zuschauer: 1.424

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel