vergrößernverkleinern
Matthias Mink ärgert sich über die zweite Niederlage in Folge © getty

Fortuna Köln verliert auch das zweite Spiel innerhalb von vier Tagen mit 2:3 und muss den Blick in der Tabelle nach unten richten.

Köln - Fortuna Köln verliert das zweite Spiel innerhalb von vier Tagen und unterliegt den Sportfreunden Oestrich-Iserlohn mit 2:3. Zwei Gegentore kurz vor der Halbzeit bildeten die Grundlage für die zweite Niederlage in Folge.

In den ersten 40 Minuten bestimmte die Fortuna, die in der gleiche Aufstellung, wie im Heimspiel gegen den Bonner SC angetreten war, das Geschehen.

Es bedurfte aber eines Elfmeters, um zu der ersten richtigen Torgelegenheit zu kommen.

Führung durch Blankenheim

Stephan Glaser hatte von rechts geflankt und Kevin Kruth wurde bei seinem Kopfballversuch im Strafraum umgestossen. Folgerichtig entschied Schiedsrichter Daniel Schächner auf Elfmeter.

Diese Chance ließ sich Daniel Blankenheim nicht entgehen, verwandelte sicher und erzielte so seinen siebten Saisontreffer (26.).

Oestrich-Iserlohn nur mit Glück noch in der Liga

Keiner der mitgereisten 80 Fortunen-Fans konnte in diesem Augenblick erahnen, dass dieses Spiel noch verloren gehen würde - zu deutlich war die Überlegenheit der Fortuna, zu deutlich die spielerischen Defizite der verletzungsgebeutelten Oestricher.

Die konnten in der letzten Saison den Verbleib in der NRW-Liga nur sichern , weil der SpVgg Erkenschwick die Lizenz verweigert wurde und RW Ahlen II auf den Start in der NRW-Liga verzichtet hatte.

Wende innerhalb von drei Minuten

Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kamen der Gastgeber zum überraschenden Ausgleich. Nach einem Foul von Cedric Mimbala ertönte wieder ein berechtigter Elfmeterpfiff, Oestrich-Kapitän Achilleas Courtoglou hatte keine Mühe den Ausgleich zu erzielen (42.).

Den Spielern der Fortuna war förmlich anzusehen, wie ihr Selbstvertrauen sank, die Aktionen wurden hektischer, die Fehler im Aufbauspiel größer - geradezu bezeichnend fiel dann der Führungstreffer für die Heimelf unter Mithilfe der Fortuna. Frank Schroden fälschte einen weiten Freistoß Courtoglous ins eigene Netz ab (45.).

Innerhalb von nur drei Minuten war das Spiel komplett gedreht - eben noch in Führung liegend, galt es nun einem Rückstand hinterherzulaufen. Evrim Kut hatte sogar die große Gelegenheit in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das Ergebnis auszubauen - sein Schuss streifte die Oberkante der Latte des Fortunen-Tors.

Mink bringt offensives Trio

Die zweite Halbzeit spiegelte dann die aktuelle Lage der Fortuna wieder. Spielerisch überlegen und mit hohem körperlichen Einsatz versuchten die Fortunen, das Spiel zu drehen - Oestrich lauerte auf Konter.

Klare Torchancen waren in der zweiten Halbzeit kaum zu verzeichnen. Der eingewechselte Mounir El Mabtoul traf nach einem Konter für die Iserlohner. Auch die Hereinnahme der offensiven Spieler Abdenour Amachaibou, David Podlas und Felix Bably brachte nicht mehr den Ausgleich.

Zwar gelang Cedric Mimbala in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer, doch die zweite Niederlage in Folge war nicht mehr abzuwenden.

Coach in Erklärungsnot

Ganz im Gegenteil: der negative Höhepunkt sollte noch kommen. Sekunden vor dem Schlussßpfiff wurden Cedric Mimbala und der Iserlohner Nils Schulte, nach einer Auseinandersetzung an der Seitenlinie, des Feldes verwiesen.

Cedric Mimbala wird somit in den nächsten Spielen nicht zu Verfügung stehen.

Eine Erklärung für die Niederlage fiel Matthias Mink nach dem Spiel schwer: "Es ist das eingetreten, was wir alle vermeiden wollten. Wir haben wieder ein Spiel aus der Hand gegeben, das wir klar dominiert haben. Das darf einfach nicht passieren."

Das Spiel im Stenogramm:

SF Oestrich-Iserlohn: Scholz (72. Görissen), Ochs, Langer, Thiele, Courtoglu, Biehs, Gehrmann (74. El Mabtoul), Stiesberg (63. Schulte), Burgio, Kut, BalloutFortuna Köln: Möllering, Moog, Jagusch, Mimbala, Waraghai, Schroden (62. Amachaibou), Hoffmann, Glaser, Blankenheim, Dahmani (82. Bably), Kruth (82. Podlas). Tore: 0:1 Blankenheim (26.), 1:1 Courtoglou (42.), 2:1 ET Schroden (45.), 3:1 El Mabtoul (79.), 3:2 Mimbala (90.)Schiedsrichter: Daniel SchächnerZuschauer: 350

deinfussballclub.de: Hier geht's zur Anmeldung

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel