vergrößernverkleinern
Auch die Fortuna-Mannschaft sehnt den Rückrundenstart herbei © intern

Gegen Aachen greift die Fortuna wieder ins Geschehen ein. Bei einer Niederlage kann das Mink-Team den Aufstieg abhaken.

Köln - Die, die live dabei waren, werden sich sicher noch gut daran erinnern.

Im Hinspiel führte die Fortuna bereits 2:0 nach zwei blitzsaubere Tore von Marco Stasiulewski, ehe die Aachener noch kurz vor Schluss ausglichen.

Die Aachener haben zwischenzeitlich in 21 Spielen 38 Punkte gesammelt und belegen Platz 3 der Tabelle.(Ergebnisse und Tabelle NRW-Liga)

Am letzten Wochenende verloren sie, etwas überraschend, ihr Heimspiel gegen den MSV Duisburg II mit 1:2.

Für Mink zählt nur ein Sieg

Trainer Matthias Mink ist sich trotzdem im Klaren darüber, was die Zuschauer im Südstadion erwartett: "Die Aachener sind eine der spielstärksten Mannschaften in der Liga. Sie haben nicht nur viele gute Einzelspieler, sondern bilden auch ein gutes Team. Wenn wir noch eine Rolle im Aufstiegskampf spielen wollen, müssen wir dieses Spiel gewinnen."

Die Trainingsleistungen der Spieler

Dabei nicht mithelfen können Ioannis Foukis, Stephan Glaser und Ramin Waraghai. Fraglich für Mittwoch (19.30 Uhr) sind Andreas Moog, Niklas Blech (beide Rückenprobleme), Fabian Höffgen, Daniel Blankenheim (beide Grippe).(Spielplan NRW-Liga)

Mit der Partie gegen Aachen hat das lange Warten der Fortuna-Fans und deinfussballclub-Mitgliedern endlich ein Ende. Die Begegnung gegen die Alemannia ist das erste Pflichtspiel der Kölner seit 17. Dezember 2008.

Hier geht's zur AnmeldungZum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel