vergrößernverkleinern
Daniel Maaßen (l.) erzielte gegen Velbert das 1:0-Siegtor © SPORT1

In Hüls peilt Fortuna Köln den zweiten Saisonsieg an. Aber ausgerechnet der Held vom letzten Spiel kann dabei nicht mithelfen.

Köln - Im letzten Spiel gegen die SSVg Velbert war er noch der Matchwinner, weil er das Siegtor erzielte. Beim Aufritt der Fortuna in Hüls kann Daniel Maaßen aus beruflichen Gründen nicht mit dabei sein.

So muss die Mink-Elf ohne den Verteidiger die Mission "Zweiter Auswärtssieg" angehen.

Dass das nicht ganz einfach wird, weiß Co-Trainer Rüdiger Hoppe, der die Mannschaft von Klaus Täuber zuletzt in Dattenfeld beobachtet hat: "Die Hülser verfügen über eine sehr kompakte Mannschaft, die in der Lage ist, sehr schnell von Abwehr auf Angriff umzuschalten."

Die Hülser, die aktuell Tabellenplatz vierzehn belegen, haben bisher erst vier der zwölf Heimspiele gewonnen.

Hoffmann wieder dabei

Bei der Fortuna werden Sascha Jagusch, Ramin Waraghai, Ioannis Foukis und Andreas Moog nicht zum Einsatz kommen können. (Ergebnisse und Tabelle NRW-Liga)

Wieder verfügbar ist Stefan Hoffmann, dessen Rotsperre abgelaufen ist.

Hier geht's zur AnmeldungZum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel