Matthias Mink war nach dem Heimspiel gegen RWE II gar nicht zufrieden: "Wir führen verdient mit 1:0 und haben leider dann das nötige Engagement und Selbstvertrauen vermissen lassen, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen oder vielleicht sogar ein weiteres Tor zu erzielen."

Kevin Kruth hatte die Fortuna Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung gebracht. Nach einem schönen Freistoß von Benjamin Venekamp erzielte er in seiner typischen Art seinen 11 Saisontreffer per Kopf. In der 61. Spielminute war es der Essener Lukas Lenz, der eine Unachtsamkeit in der Fortuna-Abwehr zum Ausgleich nutzte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel