vergrößernverkleinern
Antonio Valencia war bei der WM 2006 in der Verlosung zum besten Jungprofi des Turniers © getty

United ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den Portugiesen offenbar fündig geworden. Für Ronaldo könnte ein Südamerikaner kommen.

London - Der englische Meister Manchester United ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Rekordmann Cristiano Ronaldo offenbar in der Nachbarschaft fündig geworden.

Manchester ist an einer Verpflichtung des ecuadorianischen Nationalspielers Antonio Valencia von Wigan Athletic interessiert. Das bestätigte Wigans Vereinschef Dave Whelan.

Englischen Medienberichten zufolge soll Valencia rund 20 Millionen Euro kosten.

Ronaldo wird wohl für die Rekordablöse von 94 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln. (11,2 Millionen Gehalt für Ronaldo?)

20 Millionen Ablöse?

Sein Klub habe Kontakt zu United und werde "in Kürze" konkrete Gespräche über den Wechsel des 23-jährigen Flügelspielers aufnehmen, sagte Whelan.

"United steht wegen Antonio bereits seit zwei, drei Monaten mit uns in Verbindung, hat Interesse signalisiert und auch schon Angebote abgegeben", ergänzte Whelan, der "in den kommenden sieben bis 14 Tagen" mit einem Abschluss rechnet.

Kein Interesse an Ribery?

Der englische Guardian will indes erfahren haben, dass Franck Ribery vonm FC Bayern in Manchester kein Thema mehr ist.

David Gill, Geschäftsführer bei den Roten Teufeln, habe "Kollegen" gesagt, dass er kein Angebot für Ribery abgeben werde, schrieb das Blatt. 102361(DIASHOW: Die teuersten Transfers der Fußball-Geschichte)

Stattdessen stünde Riberys Landsmann Karim Benzema von Olympique Lyon auf der Einkaufsliste.

Was ist mit Eto'o?

Laut "The Times" hat Teammanager Alex Ferguson aber auch Stürmer Samuel Eto'o vom FC Barcelona im Visier.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel