vergrößernverkleinern
Alfio Basile gewann 2005 mit den Boca Juniors die Copa Sudamericana © imago

Der ehemalige Nationalcoach trainiert wieder in Argentinien. Malouda bleibt bei Chelsea. Denilson verschwindet aus Vietnam.

München - Ex-Nationaltrainer Alfio Basile wird bei Argentiniens Spitzenklub Boca Juniors Buenos Aires zum zweiten Mal in seiner Karriere das Ruder übernehmen.

Der 65-Jährige folgt dem in der Vorwoche entlassenen Carlos Ischia.

Basile war bereits von Juli 2005 bis September 2006 erfolgreich beim ehemaligen Maradona-Klub tätig.

In dieser Zeit gewann der zuletzt acht Monate arbeitslose Coach bei Teilnahmen an fünf Wettbewerben alle fünf Titel, ehe er den bei der WM 2006 in Deutschland gescheiterten Jose Pekerman auf der Trainer-Bank ersetzte.

Doch nach schlechten Resultaten wurde er bei den Gauchos im vergangenen Oktober vorzeitig von Diego Maradona abgelöst.

Sport1.de hat weitere internationale News zusammengefasst:

Malouda verlängert beim FC Chelsea

Der französische Nationalspieler Florent Maldouda bleibt Teamkollege von Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack beim dreimaligen englischen Meister FC Chelsea.

Der 29-jährige Malouda, der vor zwei Jahren von Olympique Lyon nach London wechselte, hat seinen Vertrag beim FA-Cupsieger um vier Jahre verlängert.

Denilson kündigt Vertrag in Vietnam

Der frühere Weltstar Denilson hat bei Vietnams Fans für eine große Enttäuschung gesorgt.

Der 31-Jährige Brasilianer, der bei seinem Debüt für seinen neuen Klub Hai Phong Cement im Punktspiel gegen Hoangh Anh Gia Lei (3:1) gleich in der ersten Minute per Freistoß ein Blitztor erzielt hatte, kündigte wegen einer Verletzung seinen Vertrag.

Nach nur einem Spiel will er nun das südostasiatische Land direkt wieder verlassen.

Denilson als Abkassierer?

Da der Klub nach der Verpflichtung von Denilson die Eintrittspreise um 30 Prozent erhöht hatte, wurde Denilson nach der Flucht aus Vietnam in den Augen der Anhänger nun dem Ruf des Abkassierers gerecht

Ohnehin gelten die Fans von Hai Phong Cement in Vietnam als wenig zimperlich. Zuletzt hatte die vietnamesische Fußball-Liga (VFF) den Anhängern des Klubs Fahrten zu Auswärtsspielen verboten, nachdem es nach einer Niederlage des Klubs zu äußerst brutalen Ausschreitungen mit der Polizei gekommen war.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel