vergrößernverkleinern
Alexander Hleb wechselte 2008 vom FC Arsenal zum FC Barcelona © getty

Erst will Eto'o einen Wechsel von Barca zu Inter Mailand nicht einfach so hinnehmen, jetzt funkt Alexander Hleb dazwischen.

Barcelona - Der frühere Stuttgarter Alexander Hleb schließt einen Wechsel vom spanischen Meister FC Barcelona zu Inter Mailand aus.

"Ich habe einen Vertrag beim FC Barcelona und bereite mich gerade mit der Mannschaft auf die neue Saison vor. Mein Ziel ist, mich hier durchzusetzen und mit dem Verein Erfolg zu haben", sagte der Mittelfeldspieler "Sport Bild online".

Am Donnerstag war spekuliert worden, dass Hleb im Zuge des sich anbahnenden Tauschgeschäfts zwischen Barca und Inter mit den Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic und Samuel Eto'o von Barcelona nach Mailand transferiert wird.

Keine Gespräche über einen Wechsel

"Weder mit Alex noch mit Niki Chpilevski oder mir hat jemand über einen möglichen Wechsel von Alex zu Inter Mailand gesprochen", sagte Hleb-Berater Uli Ferber, "wir sind doch ein wenig verwundert über die jüngsten Pressemeldungen, die wir nicht bestätigen können."

Der Kameruner Eto'o hat inzwischen mit Inter Mailand Einigkeit über einen Wechsel erzielt. Bereits zuvor hatte Ibrahimovic seinen Wunsch formuliert, von Inter zum bisherigen Eto'o-Klub FC Barcelona unterstrichen.

Die Klubs haben sich bereits über die Transfers verständigt. Inter soll für das Tauschgeschäft zudem noch zwischen 45 und 50 Millionen Euro erhalten. Der Weißrusse Hleb war vor allem in den spanischen Medien als zusätzlich Dreingabe gehandelt worden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel