vergrößernverkleinern
Haäufig machten Ronaldo Knieverletzungen zu schaffen - diesmal ist es eine Handblessur © getty

Der Brasilianer muss mehrere Wochen aussetzen. Totti wird auf dem Römer Rasen alt. Kaka trainiert erstmals bei Real Madrid.

München - Brasiliens Ex-Nationalspieler Ronaldo bleibt das Verletzungspech treu.

Der Stürmer des SC Corinthians aus Sao Paulo zog sich am Sonntag im Erstligaduell gegen den Stadtrivalen SE Palmeiras (0:3) einen Bruch der linken Hand zu und fällt voraussichtlich vier bis fünf Wochen aus.

Erst eine weitere Untersuchung am Mittwoch wird Aufschluss geben, ob der WM-Rekordtorjäger sogar operiert werden muss.

Ronaldos Einsatz im sogenannten "Friedensspiel" am 15. September auf palästinensischem Boden gegen Flamengo Rio de Janeiro scheint nicht gefährdet.

Sport1.de hat weitere internationale Splitter zusammengestellt:

Der zweimalige Weltmeister Ronaldo hatte sich die Verletzung bereits nach 19 Minuten zugezogen, als er nach einem Zweikampf unglücklich auf die Hand fiel.

Die Partie fand aus Sicherheitsgründen in Presidente Prudente statt, wo er am 8. März ebenfalls gegen Palmeiras sein erstes Tor nach über einjähriger Pause wegen einer schweren Knieverletzung erzielt hatte.

Totti verlängert in Rom um fünf Jahre

Weltmeister Francesco Totti hat seinen Vertrag beim italienischen Erstligisten AS Rom um fünf Jahre bis 2014 verlängert. Dies erklärte der 32 Jahre alte Roma-Kapitän, der zuletzt häufig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, am Montag.

"Ich bedanke mich bei Klub-Präsidentin Rosella Sensi, dass sie mir weiterhin das Vertrauen schenkt und meinen Vertrag um fünf Jahre verlängert hat", sagte Totti bei einer Veranstaltung im Rathaus der italienischen Hauptstadt, wo der Rekord seiner 178 für Rom erzielten Meisterschaftstore gefeiert wurde.

Der Offensivspieler hatte seine Profikarriere im März 1993 beim AS Rom begonnen und ist seinem Stammverein seitdem treu geblieben.

Aus der italienischen Nationalmannschaft war Totti nach dem WM-Triumph 2006 in Berlin zurückgetreten. Zuletzt dachte er jedoch öffentlich über ein Comeback in der Squadra Azzurra nach.

Erstes Training von Kaka bei Real Madrid

Brasiliens Superstar Kaka hat am Montag seine erste Trainingseinheit bei seinem neuen Arbeitgeber Real Madrid absolviert.

Neben dem 65 Millionen-Transfer vom AC Mailand nahmen auch die spanischen Nationalspieler Iker Casillas, Sergio Ramos und Raul Albiol nach verlängertem Sommerurlaub an den Übungen teil.

Das Quartett hatte im Juni am Confed-Cup in Südafrika teilgenommen. Real gab am Montag zudem bekannt, dass Mittelfeldspieler Daniel Parejo für etwa drei Millionen Euro zum Ligarivalen FC Getafe wechselt.

Real hat bislang zwei schwache Vorstellungen in Testspielen abgeliefert. Gegen den irischen Klub Shamrock Rovers hatte es nur ein 1:0 gegeben, von Al-Ittihad aus Saudi-Arabien trennte man sich 1:1.

Am Sonntag treffen die Königlichen in ihrem zweiten Spiel beim Peace Cup vor heimischem Publikum auf den ecuadorianischen Vertreter aus Quito.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel