vergrößernverkleinern
So geht die Trainerkarriere nach einem halben Jahr Pause weiter. Erneut geht Daum in die Türkei, um Besiktas zu übernehmen. Das gut einjährige Engagement endet allerdings ohne Titel
Christoph Daum (l.) und sein Co-Trainer Ayhan Tumani © imago

Daum setzt mit Fenerbahce den Siegeszug fort. Hamburgs Europa-League-Gegner nutzt den Patzer des Glasgower Rivalen Rangers nicht.

München - Christoph Daum ist mit Fenerbahce Istanbul weiter auf der Siegerseite.

Das Team des ehemaligen Kölner Bundesliga-Trainers setzte sich am fünften Spieltag der Süper Lig bei Bursaspor 1:0 durch und schloss mit der idealen Ausbeute von 15 Punkten zum Erzrivalen und Nachbarn Galatasaray auf, der am Samstag das Derby gegen Titelverteidiger Besiktas 3:0 gewonnen hatte.

Der Brasilianer Alex (42.) erzielte den Siegtreffer für Fenerbahce.

Sport1.de fasst weitere Nachrichten aus den internationalen Ligen zusammen:

Celtic nutzt Patzer nicht

Andreas Hinkel und Celtic Glasgow haben die Tabellenführung in der schottischen Premier League verpasst.

Der 42-malige Meister, in der Europa League Gruppengegner des Hamburger SV, kam am Samstag im Heimspiel gegen den Dundee United nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und konnte damit auch nicht den Ausrutscher von Titelträger Glasgow Rangers nutzen.

Hinkel spielt durch

Der Stadtrivale und Rekordmeister, am Mittwoch Gruppengegner des VfB Stuttgart in der Gruppenphase der Champions League, spielte beim FC Motherwell nur 0:0.

Die Rangers liegen mit zehn Punkten und der um einen Treffer besseren Tordifferenz an der Tabellenspitze vor Celtic.

David Goodwillie brachte Dundee früh in Führung (6.). Elf Minuten später sorgte Scott McDonald per Kopf bereits für den Ausgleich und den Endstand.

Dundees Scott Robertson sah drei Minuten vor dem Ende wegen groben Foulspiels noch die Rote Karte. Hinkel spielte 90 Minuten durch.

Bordeaux wahrt weiße Weste

Titelverteidiger Girondins Bordeaux hat am 5. Spieltag der französischen Meisterschaft den vierten Sieg gelandet.

Der Meister, de rin der Champions League Gruppengegner des FC Bayern ist, bezwang am Samstagabend Grenoble Foot durch ein Tor von Yoan Gouffran in der 18. Minute 1:0.

Punktgleich mit Lyon Erster

Mit 13 Punkten liegt Bordeaux aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Olympique Lyon.

Der frühere Serienmeister kam zu einem 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FC Lorient. Das Tor erzielte Michel Bastos in der 72. Minute.

Olympique Marseille gewann 2:1 bei UC Le Mans. Mamadou Niang (14.) und Brandao (69.) trafen für OM, für die Gastgeber war Modibo Maiga (61.) erfolgreich.

Sieg für Ruttens PSV

Fred Rutten und die PSV Eindhoven kommen in der niederländischen Ehrendivision immer besser in Fahrt.

Gegen Roda Kerkrade gelang der Mannschaft des ehemalgen Schalker Trainers am Samstag ein 3:0 (1:0).

Balazs Dzsudzsak (6.), Stanislav Manolev (51.) und Otman Bakkal (90.) schossen den vierten Saisonsieg der Rutten-Mannschaft heraus.

Ponte trifft für Finke-Team

Der ehemalige Leverkusener und Wolfsburger Bundesliga-Profi Robson Ponte steuerte einen Treffer zum 4:1-Sieg des japanischen Erstligisten Urawa Red Diamonds am Sonntag gegen Montedio Yamagata bei.

Der brasilianische Mittelfeldspieler war in der 21. Minute per Elfmeter für die Mannschaft von Trainer Volker Finke erfolgreich. Die weiteren Urawa-Tore erzielten Sergio Escudero (4.), Hosogai (75.) und Miyamoto (86., Eigentor).

Für Yamagata traf Furuhashi (25.).

In der Tabelle belegt die Finke-Mannschaft mit 37 Punkten nach

25 Spieltagen den siebten Platz.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel