vergrößernverkleinern
Roy Makaay wechselte 2007 vom FC Bayern zu Feyenoord © getty

Der Klub des Ex-Bayern Roy Makaay schreibt tiefrote Zahlen, sportlich läuft es besser. Daums Fenerbahce kann doch noch siegen.

München - Der niederländische Traditionsklub Feyenoord Rotterdam schreibt tiefrote Zahlen.

Der frühere Weltpokalsieger verzeichnet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Rekordverlust von 16,9 Millionen Euro.

Die Vereinsführung führt das Minus auf die enttäuschenden sportlichen Leistungen, gesunkene TV-Einnahmen, mangelndes Zuschauerinteresse sowie eine Nachzahlung an das Finanzamt zurück.

Twente verteidigt Vorsprung

Am 17. Spieltag der Ehrendivision verteidigte Twente Enschede durch ein 3:1 gegen NAC Breda seinen Zweipunkte-Vorsprung.

Zweiter bleibt PSV Eindhoven nach einem 1:0 gegen Titelverteidiger AZ Alkmaar, der nur auf dem siebten Platz liegt.

Mit bereits neun Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter liegt Ajax Amsterdam mit dem früheren Hertha-Stümer Marco Pantelic trotz des 3:0-Sieges gegen NEC Nijmegen auf Rang drei.

Vierter ist Feyenoord, das am Samstag 2:0 in Herenveen gewann.

Sport1.de fasst das internationale Geschehen des Wochenendes zusammen:

TÜRKEI:

Trainer Christoph Daum bleibt mit Fenerbahce Istanbul dem Tabellenführer Kayserispor auf den Fersen.

Der 17-malige Meister setzte sich nach zuvor drei Niederlagen in Folge am 16. Spieltag mit 3:2 (1:1) gegen Ankaragücü durch und liegt weiterhin nur wegen der schlechteren Tordifferenz hinter dem punktgleichen Spitzenreiter.

Kayserispor, das vor einer Woche von Fener Platz eins übernommen hatte, siegte 2:1 (1:1) bei Istanbul Büyüksehir Belediyespor.

SCHOTTLAND:

Der deutsche Nationalspieler Andreas Hinkel hat mit Celtic Glasgow die Tabellenführung in der schottischen Premier League erfolgreich verteidigt.

Celtic feierte am 15. Spieltag mit 3:2 beim FC Motherwell seinen zehnten Saisonsieg und verbesserte sich auf 33 Punkte.

Zweiter mit zwei Zählern Rückstand bleibt Titelverteidiger Glasgow Rangers, der gegen FC St. Johnstone 3:0 gewann.

FRANKREICH:

In der französischen Meisterschaft konnte Olympique Marseille durch ein 2:0 gegen US Boulogne den Rückstand auf Tabellenführer Girondins Bordeaux am 17. Spieltag zunächst auf drei Punkte verkürzen.

Die Südfranzosen verbesserten sich zunächst mal auf Rang zwei, wurden am Sonntagabend aber wieder von HSC Montpellier überholt. Der Aufsteiger gewann 1:0 beim FC Toulouse.

Spitzenreiter Bordeaux war am späten Sonntagabend bei Serienmeister Olympique Lyon zu Gast und siegte mit 1:0.

PORTUGAL:

Sporting Lissabon, am Mittwoch letzter Gruppengegner von Hertha BSC Berlin in der Europa League, hat seine Generalprobe verpatzt.

Gegen Uniao Leiria verlor der Hauptstadtklub am 13. Spieltag der portugiesischen Meisterschaft 0:1.

Sporting hat als Tabellensechster bereits 12 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Benfica Lissabon.

Der Lokalrivale verteidigte durch ein 2:2 bei Aufsteiger SC Olhanense die Tabellenspitze, Verfolger Sporting Braga kam am Sonntagabend nicht über ein 0:0 gegen Naval hinaus.

Sport1.de-Adventskalender: Preise im Wert von über 15.000 Euro!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel