vergrößernverkleinern
Gerhard Poschner beendete 2004 seine Karriere bei 1860 München © getty

Der Generaldirektor von Saragossa braucht Spieler, die seinem Klub den Klassenerhalt sichern. Johan Cruyff schlägt Diego Maradona.

Saragossa - Generaldirektor Gerhard Poschner von Real Saragossa möchte Nationalverteidiger Christoph Metzelder am liebsten in der Winterpause von Real Madrid zum Vorletzten der Primera Division lotsen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Christoph Metzelder nehme ich mit Kusshand. Er verkörpert Extraklasse. Für mich ist er nach wie vor ein Top-Innenverteidiger und er würde uns gut tun", sagte Poscher gegenüber "Spox".

Allerdings hält Poschner eine Verpflichtung von Metzelder, der bei Real nur zweite Wahl ist, für schwer realisierbar.

"Er spielt in einer anderen Liga. Die Chance geht finanziell gegen null, einen Spieler zu verpflichten, der bei Real Madrid vom Gehalt her auf einem anderen Niveau spielt", erklärte Poschner.

Interesse an Toni

Gleiches gelte in Bezug auf Luca Toni von Bayern München. Man würde Luca Toni "sehr gerne" ausleihen, "aber nur, wenn die Bayern einen Teil des Gehalts übernehmen würden".

Ein mögliches Engagement von Trainer Bernd Schuster als Nachfolger des entlassenen Marcelino Garcia Toral ist laut Poschner vom Tisch: "Da ist nichts mehr dran. Schuster war ein Thema, das hat sich aber nun erledigt."

Sport1.de hat weitere Meldungen aus dem internationalen Fußball zusammengefasst:

Cruyff bezwingt Maradona

Die niederländische Legende Johan Cruyff hat ein erfolgreiches Comeback im Camp Nou gefeiert.

13 Jahre nach seiner Entlassung beim FC Barcelona feierte der 62-Jährige als Trainer der Katalonien-Auswahl einen 4:2-Sieg gegen Argentinien.

Nationaltrainer Diego Armando Maradona musste dabei auf der Tribüne sitzen. "El Diez" verbüßte eine Sperre wegen "Beleidigung von Pressevertretern".

Chaos in der Ukraine

Wer derzeit Nationaltrainer der Ukraine ist, weiß keiner so genau.

"Unser Vertrag ist am 1. Dezember ausgelaufen, und wir haben noch keinen Vorschlag für eine Verlängerung erhalten", sagte der bisherige Coach Alexej Michailitschenko.

Alles deutet jedoch daraufhin, dass es nach der verpassten WM-Qualifikation einen Trainerwechsel geben wird. Der Rumäne Mircea Lucescu gilt als heißester Kandidat.

ManU-Legende gestorben

Englands Traditionsklub Manchester United trauert um eine Legende.

"Busby Babe" Albert Scanlon, einer der Überlebenden des Flugzeugunglücks von München 1958, ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Scanlon absolvierte in seiner Karriere 127 Spiele für ManU und erzielte dabei 35 Tore.

Usbeken feiern Ronaldo

Cristiano Ronaldo hat nicht nur in Europa zahlreiche Fans, sondern auch in Usbekistan.

Der Star von Real Madrid war in Taschkent um ein Jugendprojekt zu unterstützen und absolvierte in diesem Zusammenhang ein Testspiel mit Jugendlichen.

Der Andrang der Fans war gigantisch. In ein Stadion, dass nur für 8000 Fans zugelassen ist, drängten sich 14000 Zuschauer.

Del Bosque verlängert

Der spanische Verband hat den Vertrag mit Nationaltrainer Vicente del Bosque vorzeitig um weitere zwei Jahre bis 2012 verlängert.

"Das ist die Regel bei uns - eine zweijährige Vertragsverlängerung für diejenigen, die uns die Qualifikation gesichert haben", sagte Verbandspräsident Angel Maria Villar.

Del Bosque hatte Luis Aragones nach dem EM-Titel 2008 beerbt.

Seitdem hat der 59-Jährige mit der spanischen Nationalmannschaft nur ein Spiel verloren - mit 0:2 im Halbfinale des Confed Cups gegen die USA.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel