vergrößernverkleinern
Shane Long (l.) erzielte für Reading das Siegtor zum 2:1 © getty

Die Reds unterliegen dem abstiegsbedrohten Zweitligisten FC Reading. Newcastle United lässt gegen Argyle nichts anbrennen.

London - Der englische Rekordmeister FC Liverpool hat sich im FA-Cup bis auf die Knochen blamiert.

Die Reds kassierten im Wiederholungsspiel der 3. Runde eine 1:2 (1:1, 1:0)-Niederlage nach Verlängerung gegen den abstiegsbedrohten Zweitligisten FC Reading und mussten nach dem Aus in der Champions League und der bislang enttäuschenden Meisterschaft die nächste Titelhoffnung begraben.

Dagegen schaffte Newcastle United durch ein 3:0 (2:0) gegen Plymouth Argyle den Sprung in die vierte Runde. Der frühere Schalker Peter Lövenkrands avancierte mit allen drei Treffern zum Matchwinner der Gastgeber (10., 39. und 72.).

(DATENCENTER: FA-Cup)

Shane Long besiegelt den K.o.

Shane Long besiegelte an der Anfield Road in der 100. Minute den K.o. des großen Favoriten.

Zuvor hatte Gylfi Sigurdsson den Zweitligisten mit einem verwandelten Foulelfmeter in der Schlussminute in die Verlängerung gerettet.

Liverpool war durch ein Eigentor von Ryan Bertrands (45.) in Führung gegangen. Im ersten Spiel hatten sich beide Mannschaften in Reading 1:1 getrennt.

"Die Zeit ist um"

Liverpools Coach Rafael Benitez gerät nun immer mehr in Bedrängnis. "Time's up" ("Die Zeit ist um"), titelte die "Sun" nach der Pleite.

Benitez selbst verlegte sich auf Durchhalteparolen: "Seit drei Monaten spricht jeder über mich, aber ich habe immer weitergemacht und hart gearbeitet."

Benitez wirkt ratlos

Auch in der Meisterschaft steht Liverpool als Tabellensiebter derzeit nur mäßig da.

"Es ist nicht unsere beste Saison. Manchmal hast du gute und manchmal schlechte Momente. Wir müssen uns jetzt auf das nächste Spiel fokussieren", erklärte Benitez.

Nach einem Rezept für eine Kehrtwende klingt das nicht. "Viele Dinge haben zu unsere Niederlage beigetragen, jetzt können wir es nicht mehr ändern", sagte der Spanier nach dem Pokal-Aus.

"Jeder ist sehr enttäuscht, wir wollten in diesem Wettbewerb gut abschneiden."

"Viel Arbeit" wartet

"Ich habe jetzt viel Arbeit vor mir, um die Mannschaft bis zum Spiel gegen Stoke wiederaufzurichten."

Am Samstag (ab 13.45 Uhr LIVESCORES) müssen die Reds beim Tabellenzehnten bestehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel