vergrößernverkleinern
Edwin van der Sar bestritt 128 Länderspiele für die Niederlande © getty

Weil der etatmäßige Keeper verletzt ist, schlüpft der 37-Jährige nochmal ins Trikot der Elftal. Die internationalen Splitter.

München - Weil die Niederlande ein Torwart-Problem haben, wird Ex-Nationalkeeper Edwin van der Sar ein Comeback geben.

Neu-Bondscoach Bert van Marwijk überredete Manchester Uniteds fast 38-jährigen Schlussmann, das Nationaltrikot für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Island am 11. Oktober in Rotterdam und vier Tage später gegen Norwegen in Oslo noch einmal überzustreifen.

Denn die Oranjes müssen in der WM-Qualifikation und Ajax Amsterdam in Meisterschaft und UEFA-Cup in den kommenden sechs Wochen auf die neue Nummer eins Maarten Stekelenburg verzichten.

Der Nachfolger von van der Saar erlitt im Meisterschaftsspiel gegen Vitesse Arnheim am 28. September eine Muskelverletzung in der Schulter.

"Die Heilung braucht viel Zeit", erklärte Ajax-Trainer Marco van Basten nach dem 2:0-Sieg im UEFA-Cup über den serbischen Vertreter Borac Cacak.

Neben Stekelenburg ist auch Henk Timmer von Feyenoord Rotterdam, die niederländische Nummer zwei, angeschlagen. Er kuriert eine Leistenverletzung aus.

Sport1.de hat die Splitter aus dem internationalen Fußball zusammengefasst.

Schholes bleibt ManU treu

Paul Scholes bleibt Champions-League-Sieger Manchester United treu. Der 34 Jahre alte Ex-Nationalspieler verlängerte seinen Vertrag bei den "Red Devils" bis 2010.

Sein Teamkollege Darren Fletcher unterschrieb sogar einen neuen Kontrakt bis 2012.

Scholes spielt seit 1991 ununterbrochen für Manchester. Der Mittelfeldstar, der wegen einer Knieverletzung noch rund zehn Wochen ausfällt, erzielte dabei 139 Tore in fast 600 Spielen für United.

Zwei Tote bei Junioren-Länderspiel

Mit dem Tod eines Fallschirmspringers und eines jugendlichen Fußballfans endete die als Clou für die Eröffnungsfeier vor einem U-18-Länderspiel zwischen Frankreich und der Ukraine gedachte Showeinlage in einem Stadion bei Orleans.

Aus noch ungeklärter Ursache stürzte der erfahrene Springer in eine Zuschauergruppe. Sechs seiner Kollegen landeten dagegen wie vorgesehen auf dem Spielfeld.

Während der Luftakrobat noch im Stadion starb, erlag der Jugendliche seinen bei dem Aufprall erlittenen Verletzungen im Krankenhaus. Ein weiterer minderjähriger Fan schwebt noch in Lebensgefahr. Das geplante Juniorenspiel wurde nach dem tragischen Unfall abgesagt.

Anklagen in Korruptions-Affäre

Acht Manager und Spielerberater sind im Zuge einer Korruptionsaffäre im rumänischen Fußball angeklagt worden.

Die Anklage wurde wegen Betrugs, Geldwäsche und Steuerhinterziehung erhoben, wie die Anti-Korruptions-Staatsanwaltschaft (DNA) mitteilte.

"Acht Offizielle haben den Staat um 1,5 Millionen Dollar und vier Klubs um über zehn Millionen betrogen", heißt es in einer Erklärung der DNA. So seien unter anderem Erlöse aus zwölf Transfers an Offshore-Unternehmen überwiesen worden.

Unter den Angeklagten befindet sich auch der ehemalige Nationalspieler Gheorghe Popescu.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel