vergrößernverkleinern
Der 63-jährige Guus Hiddink gewann 2009 mit dem FC Chelsea den FA-Cup © getty

Der Niederländer, der seinen Vertrag als russischer Nationalcoach nicht verlängert, soll die Türkei zur EM 2012 führen.

Istanbul - In der Qualifikation zur EM 2012 kommt es für die deutsche Nationalmannschaft möglicherweise zum Wiedersehen mit Startrainer Guus Hiddink.

Der Niederländer, der seinen im Juni 2010 auslaufenden Vertrag in Russland nicht verlängern wird, soll angeblich neuer Nationaltrainer beim deutschen Gruppengegner Türkei werden. Das berichten mehrere türkische Zeitungen.

Hiddink hatte in der WM-Qualifikation mit Russland zweimal gegen Deutschland (1:2 und 0:1) den Kürzeren gezogen und war anschließend auch in den Playoffs an Slowenien gescheitert.

Bei der Europameisterschaft 2008 hatte der 63-Jährige noch die Russen ins Halbfinale geführt.

Cetin als Übergangstrainer?

Wie in der Türkei weiter berichtet wird, soll Hiddink einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten und ein Jahresgehalt von 3,75 Millionen Euro einstreichen.

Sollte der Coach erst im Sommer zur Verfügung stehen, könnte Oguz Cetin weiter als Übergangstrainer fungieren.

Der bisherige Nationalcoach Fatih Terim, der seit 2005 in der Verantwortung gestanden hatte, trat nach der verpassten WM-Qualifikation zurück.

Auch Nigeria hat Interesse

Neben der Türkei haben aber weitere Länder Interesse an der Verpflichtung Hiddinks bekundet.

So steht der frühere Coach von Real Madrid unter anderem bei WM-Teilnehmer Nigeria ganz oben auf der Wunschliste.

Damit könnte der Mann aus Varsseveld zum vierten Mal an einer WM-Endrunde teilnehmen.

1998 und 2002 erreichte er mit den Niederlanden und Südkorea das Halbfinale, 2006 führte Hiddink Australien ins Achtelfinale.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel