vergrößernverkleinern
Jelle van Damme brachte Anderlecht in Brügge in Führung © getty

Der RSC sichert sich mit einem Sieg in Brügge die Meisterschaft. In den Niederlanden steht Twente Enschede kurz vor dem Triumph.

Brügge/Enschede - Mit einem Sieg im Spitzenspiel beim FC Brügge hat sich Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht schon vier Spiele vor dem Saisonende seinen 30. Meistertitel gesichert.

Nach dem 2:1-Erfolg hat Anderlecht einen uneinholbaren Vorsprung von 14 Punkten auf Brügge.

Ex-Bundesligaprofis treffen

Der ehemalige Bremer Jelle van Damme brachte Anderlecht in der 30. Minute in Führung. Matias Suarez erhöhte in der 89. Minute auf 2:0 für die Gäste.

Der ehemalige Gladbacher Wesley Sonck erzielte in der 90. Minute den Anschlusstreffer für Brügge.

RSC löst Standard ab

In den vergangenen beiden Jahren hatte sich jeweils Standard Lüttich die Meisterschaft gesichert.

In der Europa League war Anderlecht mit van Damme dem ehemaligen Nürnberger Jan Polak im Achtelfinale am Hamburger SV gescheitert.

Als Meister spielt der RSC nun in der Qualifikation zur Champions League.

Niederlande: Twente vor dem Triumph

Für Twente Enschede ist der Gewinn der ersten Meisterschaft in den Niederlanden zum Greifen nahe.

Das Team des früheren englischen Nationalcoachs Steve McClaren siegte am vorletzten Spieltag mit 2:0 gegen Feyenoord Rotterdam und geht damit mit einem Zähler Vorsprung auf Rekordmeister Ajax Amsterdam ins Finale.

Ajax sitzt im McClaren-Team Nacken

Enschede, das in der Zwischenrunde der Europa League an Werder Bremen gescheitert war, muss am 2. Mai zum Tabellen-Neunten NAC Breda reisen.

Ajax tritt mit dem ehemaligen HSV-Trainer Martin Jol beim Zwölften NEC Nimwegen an.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel