vergrößernverkleinern
Twentes Teammanager Steve McClaren präsentiert voller Stolz die Meisterschale © imago

Enschede verteidigt im Fernduell mit Ajax seinen Vorsprung. In Kroatien verteidigt Dinamo Zagreb den Titel, PSG wird Cupsieger.

München - Twente Enschede ist erstmals niederländischer Meister.

Das Team des ehemaligen englischen Nationaltrainers Steve McClaren siegte am letzten Spieltag bei NAC Breda 2:0 (1:0) und verteidigte mit 86 Zählern seinen Vorsprung von einem Punkt vor Ajax Amsterdam erfolgreich.

Dem Rekordmeister nutzte ein 4:1 bei NEC Nijmegen nichts mehr.

Direkt in der Champions League

Vor 17.750 Zuschauern in Breda machten Bryan Ruiz (23.) und Miroslav Stoch (74.) mit ihren Toren den Twente-Triumph perfekt.

Twentes Vorgängerklub SC Enschede war 1926 niederländischer Meister geworden.

Damit qualifizierte sich das Team direkt für die Champions League, Ajax muss in die Qualifikation.

KROATIEN: Dinamo Zagreb wieder Meister

Dinamo Zagreb hat zum fünften Mal in Folge die kroatische Meisterschaft gewonnen.

Der Pokalsieger aus der Hauptstadt kann nach einem 0:0 gegen Hadjuk Split in den verbleibenden beiden Saisonspielen nicht mehr vom Tabellenzweiten Cibalia Vinkovci abgefangen werden.

Für Zagreb war es bereits der 12. Meistertitel seit der Unabhängigkeit des Landes 1991.

Krawalle nach Spiel gegen Split

21 Verletzte und 91 Festnahmen gab es bei schweren Ausschreitungen nach dem Duell der Erzrivalen am Samstag.

Ein Polizist wurde am Auge verletzt, offenbar war er von einem Feuerwerkskörper getroffen worden. 66 der Festgenommenen sind Dinamo-Hooligans.

PORTUGAL: Benficas Bus mit Steinen beworfen

Der Mannschaftsbus von Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon ist am Samstag vor dem Schlagerspiel am Sonntagabend beim FC Porto mit Steinen beworfen worden.

Zudem wurde von Unbekannten auf den Bus eine blaue Flüssigkeit gekippt. Die Vereinsfarben des ehemaligen Champions-League-Siegers FC Porto sind blau-weiß.

Die Windschutzscheibe des Busses ging zu Bruch. Ein Polizist, der die Benfica-Mannschaft eskortiert hatte, wurde leicht an der Hand verletzt.

Im Januar hatte es einen ähnlichen Vorfall mit dem Bus des FC Porto gegeben.

FRANKREICH: PSG feiert Pokalsieg

Der zweimalige französische Meister Paris St. Germain hat sich den achten Pokalerfolg gesichert.

Vor 75.000 Zuschauern im Stade de France von St. Denis bezwangen die Hauptstädter im Endspiel den AS Monaco 1:0 nach Verlängerung.

Entscheidender Mann beim Erfolg war Stürmer Guillaume Hoarau, der die Partie mit einem Kopfballtreffer in der 105. Minute entschied.

Durch den Sieg ist der Tabellenelfte der Ligue 1 automatisch für die Europa League qualifiziert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel