vergrößernverkleinern
Jose Mourinho holte Michael Ballack 2006 vom FC Bayern zu Chelsea © getty

Schon bald könnte ein spektakulärer Plan in Kraft treten. Mourinho will seinen alten Chelsea-Schützling nach Madrid locken.

Von Daniel Rathjen

München - Momentan erholt er sich im sonnigen Miami.

Sein rechtes Bein ist noch immer in Gips. Die Genesung seines Syndesmoseteilabrisses schreitet voran 237940(Diashow: Ballacks Verletzungen).

Und wie es scheint, bieten sich Michael Ballack nach der vollständigen Heilung beste Perspektiven.

Nach Informationen des "kicker" ist der 33-Jährige als Neuzugang bei Real Madrid im Gespräch.

In den Planungen des neuen Trainers Jose Mourinho gilt Ballack als Alternative.

Über seinen Manager Jorge Mendes soll "The Special One" seine Fühler nach dem Routinier ausgestreckt haben.

Ballack wäre allerdings nur ein Thema, wenn die angestrebte Verpflichtung von Steven Gerrard platzt.

Es hängt an Gerrard

Das könnte jedoch durchaus sein, denn es ist nur schwer denkbar, dass der Mittelfeldspieler den FC Liverpool verlässt.

Bei den Reds genießt Gerrard Gottstatus, er selbst identifiziert sich voll und ganz mit dem Verein.

Ballack selbst hält sich noch bedeckt. "Ich werde einen neuen Vertrag haben, und wir werden sehen, wo es ist. Hoffentlich bei Chelsea", sagt er nur.

"Ich respektiere den Verein und möchte dort bleiben. Chelsea ist immer meine erste Option, sonst hätte ich bereits woanders einen neuen Vertrag unterschrieben."

Fakt ist aber auch: In London hat "bis jetzt niemand mit mir gesprochen", weiß Ballack. Sein Kontrakt beim englischen Double-Gewinner läuft zum 30. Juni aus.

Er wäre demnach also auch noch ein "Schnäppchen" für Mourinho.

Bei den Gesprächen im Februar und März zwischen dem "Capitano" und seinem Arbeitgeber hatten beide Parteien noch unterschiedliche Vorstellungen.

Vertragsgespräche auf Eis

Die Blues boten einen Einjahresvertrag, Ballack wollte zwei Jahre.

Trainer und Spieler kennen sich noch bestens aus der gemeinsamen Zeit beim FC Chelsea. "Er ist ein großartiger Profi, gibt nie auf, schaut nur nach vorn. Es war ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten", hatte Mourinho noch in diesem Frühling als Inter-Coach geschwärmt.

Der portugiesische Exzentriker schätzt körperlich robuste und erfahrene Spieler wie Ballack.

Sein strategisches Verständnis, die Präzision bei Pässen und seine Disziplin würden das Real-Spiel sicherlich positiv beleben.

Rührt sich Chelsea nicht mehr, wird das Thema in den nächsten Tagen richtig heiß.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel