vergrößernverkleinern
David Odonkor spielt seit 2006 für Betis Sevilla © imago

Aufsteiger Alicante wird der Korruption verdächtigt. In Italien laufen die Zuschauer davon. Marquez verlässt Barca. Die Splitter.

München - Hat der Klub Hercules Alicante zu unlauteren Mitteln gegriffen, um in die Primera Division aufzusteigen?

Laut spanischen Medien steht der Klub in Verdacht, in der Vorsaison versucht zu haben, vier gegnerische Mannschaften zu bestechen.

In einem Fall soll der Klub mit seinem Bestechungsangebot erfolgreich gewesen sein.

Der Keeper des FC Cordoba, Raul Navas, soll angeblich 100.000 Euro angenommen haben. Alicante gewann die Partie mit 4:0.

Betis hofft jetzt auf Aufstieg

Aufgekommen war die Affäre, als spanische Ermittler Hercules-Besitzer Enrique Ortiz wegen Korruption bei der Müllabfuhr ins Visier nahmen.

Betis Sevilla, das knapp den Aufstieg verpasste, fordert nun seinerseits einen Platz in der Primera Division, falls Alicante der Bestechung überführt werden sollte.

Der Ex-Dortmunder David Odonkor könnte somit unter Umständen mit Betis ab September wieder erstklassig spielen.

Dauerkartenschwund in der Serie A

Nach der WM-Blamage der Nationalmannschaft laufen den italienischen Fußball-Klubs in der Serie A die Fans davon.

Mit Ausnahme des Champions-League-Siegers und Meisters Inter Mailand klagen alle Vereine über einen stark sinkenden Verkauf von Dauerkarten.

(Alle internationalen News)

Insgesamt wurden 40.000 Saisontickets weniger verkauft als zum vergleichbaren Zeitpunkt im vergangenen Jahr.

Das berichtete die italienische Tageszeitung "La Repubblica" am Samstag.

Vizemeister AS Rom verzeichnete einen Schwund von 30 Prozent, beim AC Florenz wird sogar ein Minus von 45 Prozent gemeldet.

Die Krise belastet auch den AC Mailand, der bislang einen Rückgang von 15 Prozent registriert.

Lediglich bei Inter stieg der Dauerkartenverkauf um 15 Prozent.

Als Ursache wird die Wirtschaftskrise genannt. Auch der zunehmende Erfolg von Pay-TV-Kanälen, die alle Serie-A-Spiele anbieten, sind für den Abo-Schwund mitverantwortlich.

Italien: Spielabbruch wegen Schlägereien

Zwei Serie-A-Klubs haben vor dem Saisonstart in Italien für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Das Testspiel des Erstligisten Catania Calcio gegen den griechischen Klub Iraklis Saloniki musste am Freitagabend nach 70 Minuten abgebrochen werden.

Nach einer Reihe von bösen Fouls war es auf dem Platz zwischen den Spielern beider Mannschaften zu wüsten Schlägereien gekommen.

Zum Zeitpunkt der Handgreiflichkeiten führten die Sizilianer mit 1:0.

Aus dem gleichen Grund hatte der Schiedsrichter bereits das Testspiel des italienischen Erstligisten US Cagliari gegen den französischen Klub SEC Bastia am vergangenen Mittwoch vor dem Ende der regulären Spielzeit beendet.

Nachdem die Auseinandersetzungen auf dem Platz kein Ende nahmen, pfiff der Referee die Begegnung 15 Minuten vor Ende beim Stand von 3:0 für die sardinischen Gastgeber ab.

Marquez sagt Barcelona Adios

Nach sieben äußerst erfolgreichen Jahren wird Rafael Marquez den spanischen Meister FC Barcelona verlassen.

Wie der neue Sportdirektor Andoni Zubizarreta am Samstag erklärte, seien nur noch `einige kleine Details zu klären".

Der Kapitän der mexikanischen Nationalmannschaft hatte in Barcelona noch einen Kontrakt bis 2012, aber seinen Stammplatz verloren.

Der Innenverteidiger wird möglicherweise seinem ehemaligen Teamkollegen Thierry Henry zu Red Bull New York folgen.

Der 31-jährige Marquez kam 2003 vom AS Monaco und gewann mit den Katalanen vier spanische Meisterschaften sowie 2006 und 2009 die Champions League.

Neuauflage des Ländervergleichs Argentinien - Brasilien

Das Duell der südamerikanischen Fußball-Großmächte Argentinien und Brasilien wird es voraussichtlich ab 2011 mindestens zweimal pro Jahr geben.

Die Präsidenten der beiden Nationalverbände vereinbarten die Wiederaufnahme der zwischen 1914 und 1976 ausgetragenen Copa Roca.

Das Turnier soll jedoch einen neuen Namen bekommen.

In Hin- und Rückspiel wird jährlich ein Sieger ermittelt. Die eingesetzten Spieler müssen in den Ligen der beiden Länder aktiv sein.

Die Copa Roca wurde insgesamt elfmal ausgetragen. Brasilien gewann den Vergleich siebenmal, Argentinien dreimal. Ohne Sieger blieb das Duell 1971, als es zwei Remis gab.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel