vergrößernverkleinern
1:5-Klatsche als Generalprobe auf das Bayern-Spiel: Der AS Rom mit Totti (l.) © imago

Münchens Champions-League-Kontrahent erlebt ein Waterloo. Auch Schalkes und Werders Widersacher haben Luft nach oben.

München - Debakel für Bayern-Gegner AS Rom - und auch der französische Vizemeister Olympique Lyon hat bei der Generalprobe für den Champions-League-Start am Dienstag gegen Schalke 04 (ab 20.15 Uhr im LIVE-Ticker) erneut gepatzt.

Der siebenmalige Champion kam am fünften Spieltag der Ligue 1 gegen den FC Valenciennes nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Damit muss die Mannschaft von Trainer Claude Puel, der wieder auf die zuletzt angeschlagenen Schlüsselspieler Lisandro Lopez und Michel Bastos zählen konnte, weiter auf den zweiten Saisonsieg warten.

Jeremy Pied hatte Lyon in der 26. Minute zunächst in Führung gebracht, Gaetan Bong nach der Pause (69.) ausgeglichen.

Roma rutscht nach Klatsche ab

Auch der AS Rom sucht vor dem Champions-League-Auftakt in München am Mittwoch (ab 20.15 Uhr im LIVE-Ticker) weiter nach seiner Form. (DATENCENTER: Champions League)

Der dreimalige Titelträger kassierte am 2. Spieltag der Serie A eine 1:5 (1:3)-Schlappe bei Cagliari Calcio.

Mit nur einem Punkt auf dem Konto rutschten die Römer, die ohne den verletzten John Arne Riise sowie die geschonten Mirko Vucinic und Philippe Mexes antraten, in der Tabelle weit ab.

Burdisso fliegt vom Platz

Nur Star-Spieler Daniele De Rossi (18.) traf für den Hauptstadtklub. Außerdem flog Nicolas Burdisso (22.) vom Platz.

Für die Sarden trafen Daniele Conti (8.), Alessandro Matri (23., Elfmeter und 47.), Robert Acquafresca (38.) und Andrea Lazzari (88. ).

Spurs mit van der Vaart nur Remis

Tottenham Hotspur, am Dienstag (ab 20.15 Uhr im LIVE-Ticker) Gast bei Pokalfinalist Werder Bremen in der Champions League, erreichte ein 1:1 (1:1) bei West Bromwich Albion.

Die Londoner waren durch den Kroaten Luka Modric (27.) in Führung gegangen, wobei der ehemalige Hamburger Bundesliga-Profi Rafael van der Vaart die Vorarbeit mit einer Hereingabe leistete.

Chris Brunt (41.) schaffte vor 23.642 Zuschauern den Ausgleich für die Gastgeber. Die Spurs belegen nach dem Remis einen Platz im Tabellenmittelfeld.

Spielt Modric gegen Werder?

Allerdings schied Torschütze Modric schon in der ersten Hälfte verletzungsbedingt aus. Sein Einsatz in Bremen erscheint fraglich.

Modric erweitert die Verletztenliste der Mannschaft von der White Hart Lane, nachdem schon Jermain Defoe und Michael Dawson ausfallen.

Young Boys Bern gerüstet für VfB

Gut gerüstet sind auch die Gegner des deutschen Europa-League-Trios: (DATENCENTER: 1. Runde Europa League)

Die Young Boys Bern, die am Donnerstag (20.50 Uhr im LIVE-TICKER) bei Bundesliga-Schlusslicht VfB Stuttgart antreten, spielten 2:2 (2:1) in der Schweizer Super League gegen Meister und Pokalsieger FC Basel und vergaben dabei sogar eine 2:0-Führung.

Dudar-Verletzung überschattet Spiel

Das Spitzenspiel wurde von einem schweren Unfall überschattet. Berns Verteidiger Emiliano Dudar erlitt nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler eine schwere Gehirnerschütterung und wurde ins künstliche Koma versetzt.

Der Argentinier verlor nach dem Aufprall auf dem Kunstrasen sofort das Bewusstsein und blutete aus der Nase, die erste Hälfte wurde bereits nach 37 Minuten beendet.

Angesichts dieser Bilder rückte das Ergebnis in den Hintergrund. Dem frühen 1:0 durch Ammar Jemal (4.) ließ der ehemalige Gladbacher David Degen in der 22. Minute das 2:0 für die Young Boys folgen.

Basel, Champions-League-Gegner des FC Bayern und Ex-Klub des jetzigen VfB-Trainers Christian Gross, kam durch Alexander Frei (39.) und Scott Chipperfield (74.) noch zum Ausgleich.

Rosenborg lässt Punkte liegen

Der norwegische Meister Rosenborg Trondheim bleibt vor dem Auftritt am Donnerstag (20.50 Uhr im LIVE-TICKER) bei Bayer Leverkusen in der heimischen Liga ungeschlagener Tabellenführer, musste aber beim 1:1 (0:0) gegen Viking Stavanger Federn lassen.

Michael Jamtfall hatte die Gastgeber in der 58. Minute in Führung gebracht, doch Birkir Bjarnason verhinderte mit seinem Ausgleich (71.) den 16. Saisonsieg des Rekordmeisters.

Dortmund gewarnt

Borussia Dortmund ist vor dem Spiel bei Karpaty Lwiw (Do., 20.50 Uhr im LIVE-TICKER) gewarnt.

Die Ukrainer gewannen ihre Generalprobe in der Premjer-Liga bei Illitschiwez Mariupol mit 3:2 (3:0).

Oleg Golodjuk (4.), Sergei Zenjov (25.) und Denys Koschanow (42.) legten bereits in der ersten Hälfte den Grundstein zum fünften Saisonsieg, der Lwiw den Sprung auf Platz vier bescherte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel