vergrößernverkleinern
WM-Achtelfinale: Puyol (l.) besiegt mit Spanien Portugal und Almeida mit 1:0 © getty

Die Portugiesen wollen gegen Spanien Wiedergutmachung für das Aus in Südafrika. "Oranje" empfängt die Türkei, Frankreich spielt in England.

München - Sie sind Nachbarn, langjährige Rivalen, doch auch irgendwie Verbündete.

Portugal empfängt Spanien zum Testspiel in Lissabon (ab 22 Uhr LIVESCORES) und will Revanche nehmen für die 0:1-Niederlage im WM-Achtelfinale.

Der Spanier David Villa schickte durch seinen Treffer in Südafrika die Portugiesen nach Hause.

Die Amtszeit von Carlos Queiroz endete damit, doch auch unter Nachfolger Paulo Bento tun sich die Portugiesen in der EM-Qualifikationsgruppe Gruppe H schwer (DATENCENTER: EM-Quali-Gruppe H).

Dementsprechend gut würde Bento ein Prestige-Erfolge gegen Weltmeister Spanien tun.

"Ich bin voller Bewunderung für Spanien, aber ich vertraue meinen eigenen Spielern", sagt Bento, der dem spanischen Kombinationsspiel mit Zweikampfstärke begegnen will.

Verbündete für die WM 2018

"Wir sollten auf das Spiel ohne Ball Wert legen, während wir sie von unserem Strafraum fernhalten", erklärt der 41-Jährige sein Rezept gegen den spanischen Kombinationsfußball.

"Das ist ein sehr wichtiger Test für uns. Es kommt ja nicht jeden Tag vor, dass wir gegen den Weltmeister spielen dürfen", sagt Bento.

Eine besondere Note erhält das Freundschaftsspiel dadurch, dass sich beide Länder gemeinsam um die Ausrichtung der WM 2018 beworben haben. Doch auf die sportliche Rivalität soll dies keinen Einfluss haben.

Trainer Vincente del Bosque nominierte alle verfügbaren und gesunden Mitglieder des WM-Kaders für den Test in Lissabon.

Allerdings sind Liverpools Fernando Torres und Real Madrids Sergio Ramos angeschlagen.

Frankreich tritt in London an

Für Frankreich geht es nach der katastropalen Vorstellung bei der Weltmeisterschaft um einen versöhnlichen Jahresabschluss.

Die neuformierte "Equipe Tricolore" will den Aufschwung unter dem neuen Trainer Laurent Blanc mit einem Sieg im Londoner Wembley-Stadion gegen England (ab 21 Uhr LIVESCORES) fortsetzen.

Nur zwei Spieler aus dem WM-Aufgebot stehen im französischen Kader für das Gastspiel in England.

"Wie schon in der Zeit vor dem England-Spiel werden wir auch danach unseren Erneuerungsprozesss fortführen", kündigt Blanc an, der mit den Franzosen in der Qualifikation voll auf EM-Kurs ist.

Auch die Engländer haben das Turnier 2012 in Polen und der Ukraine fest im Visier. Allerdings müssen die "Three Lions" ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney von Manchester United auskommen.

Fuchs will "positive Stimmung durch den Winter bringen"

Eine überraschend gute Rolle in der Qualifikation spielt bisher Österreich und belegt hinter Deutschland in der Gruppe B den zweiten Platz.

Im letzten Testspiel des Jahres empfängt das Team von Trainer Didi Constatini Griechenland (ab 20.30 Uhr LIVESCORES), das wiederum die Gruppe F anführt.

"Wir haben eine positive Stimmung erzeugt und werden schauen, dass wir diese positive Stimmung durch ein gutes Ergebnis und eine gute Leistung über den Winter bringen", hofft der Mainzer Christian Fuchs.

Italien ohne Cassano

Ebenfalls in Österreich tritt Italien gegen Rumänien (ab 20.30 Uhr LIVESCORES) an.

Die "Squadra Azzurra" muss in Klagenfurt aber ohne Antonio Cassano auskommen, der nach seiner Suspendierung in Genua nun auch nicht mehr für das italienische Nationalteam eingeladen wurde.

Bei den Griechen hat Fernando Santos die Nachfolge von Otto Rehhagel angetreten. Neben den altbekannten Spieler hat Santos fünf neue Akteure eingeladen, die in Wien zum Einsatz kommen könnten.

Hiddink mit Ekici in die Heimat

Die Türkei kassierte zuletzt in der Qualifikation Niederlagen gegen Deutschland und Aserbaidschan.

Dementsprechend braucht Trainer Guus Hiddink dringend einen Sieg, um die Volksseele zu beruhigen.

Bei Vize-Weltmeister Niederlande (ab 20.30 Uhr LIVESCORES) dürfte das aber keine einfache Aufgabe werden.

Hiddink hat für den Auftritt in seiner Heimat erstmals Nürnbergs Bayern-Leihgabe Mehmet Ekici eingeladen, der dem türkischen Team neuen Schwung verleihen soll.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel