vergrößernverkleinern
Franck Ribery schied mit Frankreich bei der WM in Südafrika in der Vorrunde aus © imago

Frankreichs Coach hofft auf eine baldige Rückkehr des Bayern-Stars, warnt aber vor Ungeduld. Diarra und Diaby loben den Dribbler.

Von Thorsten Mesch

Paris - Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc hofft auf eine baldige Rückkehr von Franck Ribery, will das Comeback des Bayern-Stars aber nicht überstürzen.

"Die Diagnose nach Francks Verletzung ist ja zum Glück beruhigender als zuvor angenommen", sagte Blanc am Montagabend bei der feierlichen Vorstellung des neuen Trikots 338787(DIASHOW: Die Bilder) im schicken "Espace Cambon" in Paris.

Ribery werde zunächst eine Woche pausieren, dann müsse er "behutsam wieder herangeführt werden", erklärte der Nachfolger von Raymond Domenech.

Wohl nur zwei Spiele Pause

Entgegen erster Befürchtungen hatte sich Ribery am Samstag beim 1:1 in Wolfsburg nicht schwer verletzt.

"Ich habe eine Kapselbandzerrung. Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen wieder zurück bin", hatte der 27-Jährige im Gespräch mit SPORT1 erklärt.

Damit wird Ribery den Münchnern eventuell nur im Bundesligaspiel gegen Kaiserslautern am Wochenende und Mitte kommende Woche im Pokalspiel in Aachen fehlen.

Diarra: "Bayern braucht ihn in Bestform"

Wie wichtig der Dribbelkünstler für die Münchner ist, weiß auch sein Nationalmannschaftskollege Alou Diarra.

"Ribery kann den Unterschied ausmachen. Bayern braucht ihn in Bestform", sagte Diarra, von 2000 bis 2002 selbst in München unter Vertrag stehend, zu SPORT1.

Nur nichts überstürzen

Ob Ribery am 9. Februar im Testspiel gegen Brasilien bereits wieder für Frankreich spielen könne, ließ Frankreichs Trainer noch offen.

"Man muss sehen, wie er sich von seiner Verletzung erholt. Das Wichtigste für den Jungen ist, dass er physisch wieder zu 100 Prozent fit wird", meinte Blanc, der als Spieler mit Frankreich Welt- und Europameister wurde.

"Franck möchte 2011 mit seinem Verein und der Nationalmannschaft große Dinge erreichen: Leider hat das Jahr aber für ihn mit einer Verletzung begonnen."

Man müsse "Geduld haben und Ribery helfen", betonte Blanc und ergänzte:

"Ich hoffe für ihn, für seinen Verein und natürlich auch für die französische Nationalmannschaft, dass er sich vollständig erholt und sobald wie möglich zu seiner vollen Leistungsfähigkeit zurückkehrt."

Diaby: "Er kann der Mannschaft helfen"

Doch nicht nur Frankreichs Trainer hofft auf Riberys Rückkehr.

"Hoffentlich ist er schnell wieder zu hundert Prozent fit. Er ist ein großartiger Spieler und kann der Mannschaft helfen", sagte Mittelfeldmann Abou Diaby vom FC Arsenal im Gespräch mit SPORT1.

Helfen soll Ribery, der nach den skandalösen Vorfällen bei der WM 2010 als einer der Sündeböcke galt und für drei Länderspiele gesperrt wurde, nun beim Neuaufbau der "Equipe Tricolore".

Neubeginn mit neuem Ausrüster

Nachdem Frankreich in Südafrika nur durch Eklats in Erscheinung getreten und sportlich gescheitert war, soll mit Blanc als Nachfolger des ungeliebten Domenech das beschädigte Image des französischen Fußballs repariert werden.

Den Neubeginn startet Frankreich zudem mit einem neuen Ausrüster. Seit Anfang Januar ist der US-Hersteller Nike Partner des Weltmeisters von 1998.

"Kreativität, Strebsamkeit und Demut"

Laurent Blanc erläuterte zudem, welche Eigenschaften er von den Spielern der Equipe Tricolore fordert: "Kreativität, Strebsamkeit und Demut."

Franck Ribery in Bestform ist ein Inbegriff für Kreativität. Was Strebsamkeit und Demut bedeuten, dürfte der seit einem Jahr immer wieder von Verletzungen geplagte und zurückgekommene Ballkünstler inzwischen auch ziemlich genau wissen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel