vergrößernverkleinern
Eine kuriose Geschichte: Ngemba Evans Obi vom SV Heimstetten II spielt für Nigeria © getty

Ein kleines Fußball-Märchen: Ngemba Evans Obi, Torhüter beim Kreisklassen-Team SV Heimstetten II, steht in Nigerias Nationalteam.

München - Fußballer der zehnten Liga sind von einem Einsatz in der Nationalmannschaft normalerweise Lichtjahre entfernt.

Für Ngemba Evans Obi vom SV Heimstetten II wird der Traum jedoch nun möglicherweise wahr.

Der 24 Jahre alte Torwart des Münchner Vorortklubs wurde überraschend vom nigerianischen Fußball-Verband NFF für das Länderspiel am Mittwoch in Cali gegen Kolumbien berufen.

"Die offizielle Einladung ist heute eingetroffen, Obi hat sich dann gleich auf die Reise in seine Heimat gemacht", sagte Michael Matejka.

Manager hält es für einen Witz

Gegenüber Sport1.de erklärte der SVH-Manager: "Am Anfang dachte ich, dass sei alles ein großer Witz. Aber dann sagte mir seine Freundin: Nein, nein, es stimmt wirklich."

Dann konnte sich Matejka von seinem Schlussmann gerade noch per Telefon verabschieden vor dessen Abflug von Madrid nach Südamerika.

Obi ist in der Heimstettener Landesliga-Truppe dritter Torwart und bislang nur in der zweiten Mannschaft in der Kreisklasse zum Einsatz gekommen. Für Nigeria wird er als Ersatz von Stammtorhüter Austin Ejide als Nummer zwei auf der Bank sitzen.

Nur Nummer drei in der Reserve

Zuvor hatten die drei Torhüter Vincent Enyeama, Dele Aiyenugba und Greg Etafia allesamt aufgrund von Visa-Problemen ihre Teilnahme an dem Länderspiel absagen müssen. Dem NFF erschien es aussichtslos, ein Visum für einen nicht in Europa beschäftigten Torwart in der Kürze der Zeit zu beschaffen - und so kam Obi zum Zug.

"Wir haben ihm natürlich gleich die Freigabe erteilt", scherzte Matejka gegenüber Sport1.de - um hinzuzufügen: "Bis Sonntag sollte er aber schon wieder zurück." Dann nämlich ist wieder zehnte Liga angesagt: Heimstettens Reserve spielt gegen den Putzbrunner SV.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel