vergrößernverkleinern
Anfang Januar gewann Arsenal mit Nasri (r.) 3:0 in Birmingham © getty

Die "Gunners" wollen im Carling-Cup-Finale gegen Birmingham den ersten Titel seit sechs Jahren holen. Doch Fabregas fällt aus.

Von Christian Stüwe

München - Der Carling-Cup kann an das Renomee des FA Cups zwar nicht heranreichen, doch wenn zwei Teams lange auf einen Titel warten, wird auch das Ligapokal-Finale zum Showdown.

Arsenal konnte zuletzt 2005 einen Pokal gewinnen, Birmingham City wartet gar seit 1963 auf einen Titel.(DATENCENTER: Carling Cup)

Dementsprechend motiviert gehen die beiden Premier-League-Teams in das Finale im Wembley-Stadion am Sonntag (ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

"Wir haben seit sechs Jahren keinen Titel mehr gewonnen", erklärte Arsenal-Coach Arsene Wenger: "Aber man muss sehen, wie stabil wir in dieser Zeit waren."

"Wollen die letzte Hürde nehmen"

Doch das oft schön anzusehende Spiel der "Gunners" wurde nicht gekrönt, nun will Wenger mit dem ersten von vier möglichen Titeln in dieser Saison beweisen, dass sein junges Team reif für Titel ist.

"Wir glauben an uns, sind selbstbewusst und gewillt, die letzte Hürde im Carling Cup zu nehmen", sagte Wenger: "Wir werden alles dafür tun."

Birmingham City ist gegen die Londoner klarer Außenseiter, doch gerade darin sieht Coach Alex McLeish die Chance der Blues.

"Sie haben schon lange nichts mehr gewonnen, und das werden sie im Hinterkopf haben", vermutete der Schotte.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: Die News im TV auf SPORT1)

[kaltura id="0_7aoc8fco" class="full_size" title="Carling Cup Dramatik in Birmingham"]

Fabregas fällt aus

Birmingham dürfte auch in die Karten spielen, dass Arsenal-Kapitän Cesc Fabregas aufgrund von Oberschenkelproblemen nur zuschauen kann.

Wie die "Sun" berichtet, würde Fabregas zwar gerne spielen, aber Wenger hat sich darauf festgelegt, den Spanier angesichts der kommenden Aufgaben nicht einzusetzen.

Wenger legte sich fest, dass Robin van Persie "unser Kapitän sein wird."

Auch Walcott nicht dabei

Van Persie hatte zuletzt auch beim 1:0-Sieg der "Gunners" gegen Stoke City gefehlt, sich aber rechtzeitig für das Finale fit gemeldet.

Ganz sicher nicht dabei sein wird Theo Walcott. Der englische Nationalspieler fällt mit einer Knöchelverletzung länger aus und wird wohl auch im Champions-League-Rückspiel gegen den FC Barcelona fehlen.

Auch Hleb angeschlagen

Aber auch der Gegner hat Verletzungssorgen. Birmingham bangt um den Einsatz von Alexander Hleb, der Probleme mit dem Knie hat.

Erst unmittelbar vor dem Spiel soll entschieden werden, ob der Weißrusse gegen seinen Ex-Verein auflaufen kann.

Die Winterneuzugänge David Bentley und Curtis Davies sind gesperrt, weil sie für Ex-Vereine Tottenham Hotspur beziehungsweise Aston Villa schon im Carling Cup zum Einsatz kamen.

Dennoch rechnet sich der Tabellen-15. der Premier League große Chancen aus.

"Das ist ein Pokalfinale. Alles ist möglich!"

"Arsenal ist ein fantastisches Team und jeder weiß, wie gut sie spielen, wenn man sie nur bewundert und spielen lässt", sagte Stürmer Cameron Jerome.

"Aber immer wenn wir gegen sie gespielt haben, haben wir ihnen das Leben schwer gemacht", führte Jerome weiter aus: "Und das ist ein Pokal-Finale, auf neutralem Boden. Alles ist möglich."

Fest steht nur, dass eines der beiden Teams am Sonntag eine lange Durststrecke beenden wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel