vergrößernverkleinern
Jubel bei ManCity: Kompany (l.) und De Jong (l.) bejubeln Torschütze Richards © getty

Ein Richards-Tor gegen Reading bringt die Citizens ins FA-Cup-Halbfinale gegen United. Huth köpft die "Potters" in Front.

Manchester - Im Halbfinale des FA-Cup kommt es zum Stadtderby in Manchester.

Nachdem bereits am Samstag Manchester United im Topduell Arsenal mit 2:0 bezwungen hatte, zog der Erzrivale am Sonntag nach.

Mit Mühe setzten sich die Citizens gegen den Zweitligisten Reading mit 1:0 durch.(DATENCENTER: FA-Cup)

Micah Richards erzielte in der 74. Minute das erlösende 1:0, das zugleich auch der Endstand war.

Der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko saß dabei 90 Minute auf der Bank.

Huth trifft zur Führung

Im zweiten Sonntagsspiel hat Robert Huth Stoke City den Weg zur ersten Halbfinal-Teilnahme im FA-Cup seit 39 Jahren geebnet.

Der Abwehrhüne erzielte den Führungstreffer zum 2:1 gegen West Ham United mit Thomas Hitzlsperger.

Damit kämpft Stoke am 16./17. April im Londoner Wembleystadion im Halbfinale gegen die Bolton Wanderers um die erste Final-Teilnahme der Klubgeschichte.

ManUnited darf vom Double träumen

Tabellenführer ManUnited und die Bolton Wanderers hatten sich bereits am Samstag für die Runde der letzten Vier im Wembley-Stadion qualifiziert.

Die "Red Devils" als FA-Cup-Rekordgewinner (11 Pokalsiege) dürfen damit weiter vom Double träumen.

Bolton siegte beim Ligapokal-Gewinner Birmingham City 3:2.

[kaltura id="0_5xtz2u2i" class="full_size" title="City mit Arbeitssieg weiter"]

Djouro schwer verletzt vom Platz

Fabio Da Silva brachte Manchester United im Stadion Old Trafford nach 27 Minuten in Führung.

Für die Entscheidung gegen die "Gunners", die in der ewigen Siegerliste der weltweit ältesten Fußball-Trophäe mit zehn Triumphen den zweiten Platz belegen und die Platzherren kaum einmal in Verlegenheit bringen konnten, sorgte schon drei Minuten nach dem Seitenwechsel der englische Superstar Wayne Rooney.

Für Arsenal bedeutete die Niederlage nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Barcelona nun innerhalb weniger Tage den zweiten Nackenschlag.

Zu allem Übel prallte Verteidiger Johan Djourou bei einer Rettungsaktion mit seinem Mannschaftskollegen Bacary Sagna zusammen und kugelte sich die Schulter aus.

Der Schweizer Nationalspieler wurde lange behandelt und auf einer Trage vom Platz gebracht. Die Verletzung bedeutet für ihn das Saisonende.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel