vergrößernverkleinern
Die Columbus Crew löste Houston Dynamo als MLS-Champion ab © getty

Die amerikanische Meisterschaft ist entschieden: Columbus setzt sich in Los Angeles gegen die New York Red Bulls durch.

Los Angeles - Columbus Crew hat sich zum ersten Mal die Fußball-Meisterschaft in den USA gesichert.

Im Finale der Major League Soccer (MLS) bezwang das Team um den früheren Leverkusener Bundesligaprofi Frankie Hejduk im Home Depot Center von Los Angeles die New York Red Bulls 3:1 (1:0).

Alejandro Moreno hatte Columbus vor 27.000 Zuschauern in der 31. Minute in Führung geschossen, ehe John Wolyniec 20 Minuten später für New York ausgleichen konnte.

Chad Marshall in der 53. und Hejduk in der 82. Minute machten dann den Erfolg für das Team aus dem Bundesstaat Ohio perfekt, das Houston Dynamo als MLS-Champion ablöste.

Argentinier als Wegbereiter

Überragender Spieler im Finale war Guillermo Barros Schelotto, der alle drei Treffer für Columbus vorbereitete.

Der argentinische Mittelfeldspieler, der die Saison mit sieben Toren und 19 Vorlagen abschloss, wurde auch zum wertvollsten Spieler der MLS-Spielzeit 2008 gewählt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel