vergrößernverkleinern
Volker Finke trainierte 16 Jahre lang den SC Freiburg © getty

Der Ex-Freiburg-Coach wird der vierte Deutsche beim japanischen Rekordmeister. Ein Bundesliga-Verein liefert dafür den Anstoß.

München - Trainer-Urgestein Volker Finke wird neuer Coach des ehemaligen japanischen Fußball-Meisters Urawa Red Diamonds.

Das bestätigte der 60-Jährige, der von 1991 bis 2007 den SC Freiburg betreut hatte, der Tageszeitung "Die Welt".

"Ich freue mich auf diese Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass die Arbeit eine Bereicherung für mich werden wird", sagte Finke, der einen Zweijahresvertrag unterschreibt.

Die Saison in Japan beginnt am 7. März 2009 und dauert bis Dezember.

Die "Roten Diamanten" sind der asiatische Kooperationspartner von Rekordmeister Bayern München.

Empfehlung vom FCB

"Sie haben schon mehrfach versucht, mich nach Japan zu locken, nachdem mich die Bayern empfohlen hatten", sagte Finke.

Er habe sich erst nach reiflicher Überlegung entschlossen, das auch finanziell verlockende Angebot anzunehmen.

Bis vergangene Woche war er auf Einladung des Vereins neun Tage in Japan, besuchte fünf Ligaspiele, darunter zwei von Urawa. Zuletzt war Finke als Co-Kommentator beim Schweizer Fernsehen tätig.

Deutsches Vorgänger-Trio

Der ehemalige Studienrat aus Nienburg an der Weser tritt dabei in eine deutsche Dynastie im Land der aufgehenden Sonne ein. Er beerbt Landsmann Gert Engels, der wiederum drei Jahre Co-Trainer von Guido Buchwald, danach von Holger Osieck war.

Weltmeister Buchwald hatte 2006 mit Urawa das Double aus Meisterschaft und Pokal geholt.

Engels wurde nach dem Halbfinal-Aus des Klubs in der asiatischen Champions League entlassen. Urawa beendete damit erstmals seit sechs Jahren eine Saison ohne Titel.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel