vergrößernverkleinern
Genaro Gattuso hält seit 1999 für den AC Mailand die Knochen hin © getty

Beim Milan-Profi besteht Verdacht auf Kreuzbandriss, AS Rom weckt Interesse bei Investoren aus Lybien. Internationale Splitter.

Mailand - Für den italienischen Weltmeister Gennaro Gattuso ist die Saison vermutlich beendet.

Der 30-Jährige vom AC Mailand erlitt nach einer ersten Diagnose einen Kreuzbandriss im rechten Knie.

Am Mittwoch soll eine weitere Untersuchung beim belgischen Spezialisten Marc Martens in Antwerpen Klarheit ergeben.

Gattuso hatte sich die Verletzung am Sonntag beim 1:0 gegen Catania Calcio zugezogen.

Der Mittelfeldspieler gehört seit Jahren zu den Stammkräften bei Milan und der Squadra Azzurra. Mit dem AC gewann er zweimal die Champions League, mit Italien 2006 den WM-Titel.

Sport1.de hat weitere Splitter aus dem internationalen Fußball zusammengestellt:

Libyer wollen AS Rom kaufen

Libysche Investoren haben den italienischen Fußball im Visier.

Die libysche Erdölgruppe Tamoil im Besitz der Regierung in Tripolis signalisiert Interesse am Erstligisten AS Rom (Teamporträt) .

Tamoil hat Medienangaben zufolge Kontakt mit der italienischen Bank UniCredit aufgenommen, die Hauptgläubiger des schwer verschuldeten Vereins ist.

UniCredit wartet noch auf die Rückzahlung von 130 Millionen Euro von der Erdölgesellschaft Italpetroli, die den Klub kontrolliert.

Sollte Italpetroli bis 31. Dezember die Schulden nicht zurückzahlen, könnte UniCredit den dreimaligen italienischen Meister übernehmen und ihn an die libyschen Investoren weiterverkaufen.

Gerüchte über einen möglichen Verkauf des börsennotierten Spitzenklubs waren bereits in den vergangenen Monaten aufgekommen. Russische Erdölunternehmer hatten Interesse bekundet, zu einem Kauf war es jedoch nicht gekommen.

Milan sucht Maldini-Nachfolger

Der AC Milan bereitet sich darauf vor, in der kommenden Saison Klublegende Paolo Maldini zu ersetzen.

Der 40-Jährige wird am Saisonende seine Karriere beenden.

"Wir suchen einen Innenverteidiger. Das ist unsere nächste große Aufgabe", sagte Vize-Präsident Adriano Gallian in der "Gazetta dello Sport".

Als ein Kandidat gilt William Gallas (FC Arsenal).

Marcelinho bekommt neuen Coach

Der ehemalige Berliner und Wolfsburger Bundesliga-Profi Marcelinho muss sich auf einen neuen Trainer einstellen.

Nachdem der Traditionsklub Flamengo Rio de Janeiro in der brasilianischen Meisterschaft die Qualifikation zur Copa Libertadores als Tabellenfünfter um einen Punkt verpasst hatte, wurde der bisherige Coach Caio Junior nach nur sechsmonatiger Amtszeit entlassen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Insgesamt gab es in Brasilien in der abgelaufenen Spielzeit ganze 35 Trainerwechsel.

Marseille-Hooligan freigelassen

Wenige Stunden vor dem Gastspiel von Atletico Madrid in der Champions-League bei Olympique Marseille am Dienstagabend ist ein zu einer Haftstrafe verurteilter französischer Hooligan auf Kaution wieder freigelassen worden.

Der spanisch-stämmige Franzose Santos Mirasierra habe demnach das Gefängnis nach einer Zahlung in Höhe von 6000 Euro verlassen dürfen.

Der Randalierer war am vergangenen Freitag in Madrid im Schnellverfahren wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung und Anstiftung zur Gewalt zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

Der 34-Jährige soll Rädelsführer der Fan-Gruppe Commando Ultra 84 sein, die vor dem 2:1 der Madrilenen gegen die Franzosen am 1. Oktober für Randale gesorgt hatte. Mirasierras Anwalt sieht dies allerdings nicht als ausreichend bewiesen an und legte bereits Berufung ein.

Brasiliens Verband kontaktiert Sportgericht

Der brasilianische Verband CBF wird nach dem Meisterschaftsgewinn des FC Sao Paulo (DATENCENTER: Die brasilianische Liga) das oberste nationale Sportgericht anrufen.

Dort wird er Vorwürfe über eine mögliche Schiedsrichter-Manipulation prüfen lassen.

Darauf verständigten sich CBF-Präsident Ricardo Teixeira, die Schiedsrichterkommission und Marco Polo del Nero, der Vorsitzende des Regionalverbandes Sao Paulo.

Erst am Sonntag hatte Sao Paulo durch ein 1:0 bei Goias Goiana am letzten Spieltag zum dritten Mal in Folge und zum sechsten Mal insgesamt den Titel gewonnen. Del Nero hatte behauptet, dass der Schiedsrichter möglicherweise bestochen gewesen sei, um den dreimaligen Weltpokalsieger zu bevorzugen.

Del Nero führte als Hinweis das Tor von Stürmer Borges an, das aus einer Abseitsposition erzielt worden sein soll.

Bereits vor der Partie war Referee Wagner Tardelli nach aufkommenden Bestechungs-Gerüchten kurzfristig abgezogen und durch Jailson Macedo ersetzt worden.

China benennt Interims-Trainer

Yin Tiesheng ist zum Interims-Trainer der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft ernannt worden.

Dies gab der chinesische Fußball-Verband (CFA) auf seiner Internetseite bekannt. Yin soll das Team bei den Qualifikationsspielen zum Asien-Cup 2011 im kommenden Monat in Syrien (14. Januar) und gegen Vietnam (21. Januar) betreuen.

Der 52-Jährige ist Nachfolger des Serben Vladimir Petrovic, der nach dem Scheitern in der Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika im Juni entlassen worden war. Yin arbeitete in seinem Heimatland zuletzt als Assistent des ehemaligen Olympiaauswahl-Trainers Ratomir Dujkovic.

In seiner 20 Jahre lange Trainerkarriere gewann er 1995 mit Shandong den chinesischen Pokal und führte Chinas U17-Team 1991 zum Gewinn der Asienmeisterschaft.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel