vergrößernverkleinern
Der Portugiese Nani wechselte 2007 von Sporting Lissabon zu Manchester United © getty

Manchester United schlägt den FC Barcelona im Testspiel in den USA. Guardiola schont seine Stars. Beide Coaches sind zufrieden.

Von Jakob Gajdzik

München - Manchester United hat die "Mini-Revanche" für das verlorene Champions-League-Finale gefeiert.

In einem Testspiel in Washington D.C. schlug der englische Rekordmeister den FC Barcelona mit 2:1 (1:0).

Die Tore für die "Red Devils" schossen Nani (22.) und Michael Owen (76.).

Der zuletzt gegen den FC Bayern zweimal erfolgreiche Thiago Alcantara erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Barca.

"No Messi, no Problem"

Während die United-Homepage titelte "No Messi, no Problem" (Kein Messi, kein Problem, d. Red.), hielt sich Teammanager Sir Alex Ferguson mit Gefühlsausbrüchen zurück.

"Wir sind froh, dass wir gegen Barcelona gewonnen haben", sagte der Schotte zwar.

Der 69-Jährige ergänzte jedoch: "Um ehrlich zu sein, beide Teams haben viel gewechselt, daher ist es schwierig, die Bedeutung des Ergebnisses genau einzuschätzen."

Zuschauer-Rekord in Washington

Das Treffen der beiden Fußball-Giganten sorgte im Washington FedEx Field mit 81.807 Zuschauern für einen neuen Besucher-Rekord

Dabei sahen die Fans neun Wochen nach dem verlorenen Finale der Königsklasse von Beginn an eine bessere englische Mannschaft.

United mit den Neuzugängen David de Gea im Tor und Ashley Young auf dem Flügel ging nach einem Beinschuss des Portugiesen Nani folgerichtig in Führung.

In der Folge verpasste United weitere gute Chancen, so traf Wayne Rooney nur den Außenpfosten.

Barca schont Stars

Barca, das immer noch auf die Copa-America-Teilnehmer Lionel Messi und Dani Alves verzichtete und Regisseur Xavi 90 Minuten auf der Bank ließ, konnte sein gewohntes Passspiel nicht aufziehen.

So verzeichnete die Elf von Trainer Pep Guardiola in der ersten Hälfte nur eine Chance durch Ibrahim Afellay, der allerdings am neuer United-Keeper scheiterte.

Nach dem Wechsel war es dann erneut Barcas Shootingstar Thiago Alcantara, der mit einem klasse Treffer weiter auf sich aufmerksam machte.

Der spanische U-21-Europameister, der bereits beim Audi-Cup (434891DIASHOW: Audi-Cup 2011) das Finale gegen den FC Bayern mit zwei Treffern entschied, ließ de Gea mit einem herrlichen Außenrist-Schuss keine Chance.

Doch nur sechs Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt, als Ex-Nationalspieler Michael Owen freistehend vor Keeper Victor Valdes die Nerven behielt und den Siegtreffer erzielte.

"Haben gute Partie gemacht"

Guardiola zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams.

"Ich glaube, wir haben eine gute Partie gemacht, besonders in der zweiten Halbzeit. In der ersten Hälfte hat uns vielleicht ein bisschen die Intensität gefehlt", sagte der 40-Jährige.

"Außerdem haben wir unseren Talenten aus dem Nachwuchs eine Möglichkeit gegeben, sich zu präsentieren." (350007DIASHOW: Internationale Wechselbörse)

Und weiter: "Man darf auch nicht vergessen, dass uns immer noch wichtige Spieler wegen Verletzungen oder Urlaub fehlen."

Erfolg für Real

Barcas Erzrivale Real Madrid hatte dagegen beim Test gegen einen Klub von der Insel mehr Erfolg. Gegen Leicester City setzten sich die "Königlichen" mit 2:1 durch.

Jose Maria Callejon (42. Minute) und Karim Benzema (61. Minute) trafen für den spanischen Rekordmeister.

Lloyd Dyer (90.) gelang nur noch der Ehrentreffer für den englischen Zweitligisten.

Özil kommt von der Bank

Real-Trainer Jose Mourinho verzichtete in der Startelf unter anderem auf Cristiano Ronaldo, Mesut Özil und Iker Casillas.

Sami Khedira durfte dagegen von Beginn an ran. Während Özil zu Beginn der zweiten Halbzeit für Kaka eingewechselt wurde, musste Khedira nach 63. Minuten für Pepe Platz machen.

"Das Spiel gegen Leicester war schwerer als das in Berlin und ich bin sehr glücklich, dass wir gewonnen haben", kommentierte Mourinho den Erfolg vor der Abreise zum PR-Trainingslager nach China.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel