vergrößernverkleinern
Mesut Özil (l.) und Sami Khedira spielen seit Sommer 2010 bei Real Madrid © getty

Die deutschen Nationalspieler treffen bei Reals Kantersieg gegen Guangzhou. Sahin steht nicht im Kader. Denkt Altintop an Abschied?

Guangzhou - Real Madrid bleibt bei seiner Welttournee in der Erfolgsspur (BERICHT: Özil fehlt der Glanz - aber Real ist auf Kurs).

Der spanische Rekordmeister mit den starken deutschen Nationalspielern Sami Khedira und Mesut Özil bezwang am Mittwoch den chinesischen Erstliga-Tabellenführer Guangzhou Evergrande mit 7:1 (3:0).

Real feierte damit im sechsten Testspiel den sechsten Sieg (NEWS: Real schlägt Leicester City).

Khedira brachte die Königlichen per Kopf in der siebten Minute in Führung, Özil erzielte nach Doppelpass mit Khedira das 2:0 (31. ).

Sahin nicht im Kader

Beide Spieler wurden nach einer Stunde ausgewechselt. Der zuletzt angeschlagene frühere Dortmunder Nuri Sahin kam erneut nicht zu seinem Debüt für Madrid (350007DIASHOW: Die internationale Wechselbörse).

Die weiteren Tore für Real erzielten Karim Benzema (39./47.), Cristiano Ronaldo (56.), Jese (71.) und Angel di Maria (82.).

Yang Zihu gelang für die Gastgeber kurz vor Schluss noch der Ehrentreffer.

Kooperation mit Guangzhou

Zuvor hatte Real eine Kooperation mit Guangzhou vereinbart, die unter anderem einen Austausch von Nachwuchsspielern beinhaltet.

Zudem soll in der chinesischen Stadt das größte Nachwuchszentrum des Landes entstehen.

Währenddessen spekuliert ein ehemaliger Bundesliga-Kollege von Özil und Khedira mit dem Abschied aus Madrid.

Gespräche mit Galatasaray?

Der noch verletzte Hamit Altintop möchte Real angeblich wieder verlassen - und das ohne bisher eine Minute trainiert zu haben.

Die Begründung des Türken scheint jedoch seltsam: "Ich bin ein wichtiger Spieler, und als solchen müssen mich die Leute auch sehen. Und ich muss das fühlen. Leider merke ich davon hier nichts", zitiert ihn die türkische Zeitung "Vatan".

Die Zeitung bezieht sich dabei auf ein geheimes Telefonat Altintops mit dem Fathi Terim, Trainer von Galatasaray Istanbul.

Ob sich der 28-Jährige nach nur zwei Monaten in Madrid wieder absetzt, bleibt abzuwarten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel