vergrößernverkleinern
Michel Platini droht der Ukraine mit dem Entzug der Ausrichtung der EM 2012 © getty

Michel Platini warnt die Ukraine, die Ausrichtung der EM zu entziehen. Er äußert sich auch über Deutschland als Alternative.

Warschau - Die Fußball-Europameisterschaft 2012 könnte auch von Polen alleine ausgerichtet werden.

"Wenn Kiew sich mit dem Stadionbau verspätet, besteht die Möglichkeit, dass die EURO 2012 nur in Polen stattfindet", zitiert die polnische Zeitung Daily Dziennik am Freitag den Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (UEFA), Michel Platini.

Zu den Spekulationen, dass Deutschland im Notfall in die Bresche springen könnte, meinte Platini: "Nur wenn die Bagger im Warschauer Nationalstadion im Juni 2012 immer noch rollen. Aber das kann ich mir nicht vorstellen."

EM-Spiele in Berlin und Leipzig?

Die UEFA hatte zuletzt sowohl Polen als auch der Ukraine gedroht, ihnen das Turnier zu entziehen.

Nach Informationen des "Sportinformationsdienstes" wird darüber nachgedacht, Berlin und Leipzig in den Kreis der EM-Städte zu integrieren, falls die Ukraine aufgrund nach wie vor vorhandener gravierender Mängel in punkto Infrastruktur, Hotels und Stadionbau die EM entzogen wird.

Ukraine beginnen Bauarbeiten

Unterdessen hat die Ukraine sich von einer Agentur, die mit den Vorbereitungen für die EM beauftragt war, getrennt und stattdessen ein 50 Mann starkes "Koordinationsbüro" eingerichtet.

In Kiew haben außerdem die Stadionbauarbeiten begonnen. UEFA-Generalsekretär David Taylor freute sich über den Fortschritt, warnte aber auch: "Das Fassungsvermögen des Stadions ist immer noch ein großes Thema. Wir finden, dass es mindestens 50.000 Zuschauern Platz bieten soll."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel