vergrößernverkleinern
Mario Balotelli (l.) gewann mit ManCity 2011 den FA-Cup gegen Stoke City © getty

Im Derby spielen die beiden Klubs aus dem Norden Englands um den ersten Titel der Saison. Einen Poker gibt es um Sneijder.

London - Die Rivalität von Manchester United und Manchester City erlebt am Wochenende einen weiteren Höhepunkt.

Beide Teams treffen am Sonntag im Community Shield" (ab 15.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) aufeinander und wollen sich den Supercup sichern.

Gleichzeitig jagen die Klubs aus Englands Norden Wesley Sneijder, der am Wochenende ebenfalls im Supercup antritt. (350007DIASHOW: Internationale Wechselbörse)

Mit Inter Mailand geht es für den niederländischen Vize-Weltmeister in Peking am Samstag gegen Stadtrivale AC Mailand.

Cantona macht sich für Sneijder stark

"Wesley Sneijder ist einer der besten Spieler überhaupt. Er kann Manchester United weiterhelfen", sagte ManUnited-Ikone Eric Cantona dem "Daily Mirror" und heizte die Debatte um die Verpflichtung des kleinen Niederländers weiter an.

Der frühere Kult-Stürmer in Diensten des Champions-League-Finalisten ist großer Fan von Sneijder: "Er ist genau das, was United braucht."

Angeblich sollen beide Klubs aus der nordenglischen Metropole bereit sein, 34 Millionen Euro für Sneijder auszugeben.

Der 27-Jährige hat bei Inter noch einen Vertrag bis 2015. 2009 war er für 15 Millionen Euro von Real Madrid zu Inter gewechselt und gewann ein Jahr später mit den Italienern unter Trainer Jose Mourinho das Triple mit Champions League (gegen Bayern München), Meisterschaft und Pokal.

Zurückhaltung beim "Oranje"-Star

Im Finale der Weltmeisterschaft von Johannesburg hatte er allerdings Pech und unterlag mit den Niederlanden Spanien mit 0:1.

Sneijder selbst hielt sich mit möglichen Wechselabsichten zurück.

[kaltura id="0_hhf6ywjp" class="full_size" title="Manchester Duell City gegen United"]

Der Mittelfeldspieler zeigte im Training zuletzt großen Einsatz und meinte vor dem prestigeträchtigen Spiel gegen den Stadtrivalen Milan: "Ich spiele hier für Inter und will am Samstag gewinnen. Meine Frau Yolanthe und ich fühlen uns sehr wohl in Mailand."

Doch die Italiener müssen davon ausgehen, dass die Klubs aus Manchester weiter verstärkt um den Inter-Star buhlen werden. ManUnited hat unter Teammanager Sir Alex Ferguson seinen Titelhunger auch nach der Schmach im Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona im Mai noch nicht verloren.

Fünftes Finale in Folge

Ferguson ist trotz seiner fast 70 Jahre weiter heiß auf jeden Pokal. Sollte sein Team am Sonntag den Stadtrivalen besiegen, hätte er seine 47. Trophäe seit 1980 eingeheimst.

United spielt zum fünften Mal in Folge im Community Shield, nur einmal - im Jahr 2009 gegen den FC Chelsea - hatte der Champions-League-Sieger von 2008 im Supercup-Finale das Nachsehen.

City will jedoch dem ewigen Stadtrivalen das Feld nicht freiwillig überlassen.

ManCity will raus aus dem Schatten

Der Klub des Ex-Wolfsburgers Edin Dzeko rechnet sich auch deshalb Chancen auf einen Sieg aus, da man bereits das Halbfinale im FA-Cup mit 1:0 gegen den Erzrivalen gewinnen konnte.

Die "Citizens" wollen endlich aus dem großen Schatten von ManUnited treten. Dank der Millionen von Scheich Mansour bin Zayed al-Nahyan ist das auch möglich.

Deshalb soll Sneijder kommen. Um im Poker mitzuhalten, ist ManCity bereit, den argentinischen Top-Stürmer Carlos Tevez im Gegenzug ziehen zu lassen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel