vergrößernverkleinern
Heißsporn Gennaro Gattuso (r.) verletzte sich gegen Catania schwer am Knie © imago

Während Milans Heißsporn noch sechs Monate pausieren muss, stürmen Fans der "Rossonieri" ein TV -Studio. Internationale Splitter.

München - Weltmeister Gennaro Gattuso, Mittelfeldspieler in Diensten des AC Mailand, ist am Montag nach seinem Kreuzbandriss am rechten Knie operiert worden.

Der Eingriff wurde vom belgischen Spezialisten Marc Martens in Antwerpen vorgenommen und sei perfekt verlaufen, teilte der Klub auf seiner Internetseite mit.

Er wird etwa sechs Monate pausieren müssen.

Gattuso hatte sich die Verletzung im Punktspiel gegen Catania Calcio (1:0) zugezogen.

Der Defensivspezialist gehört seit Jahren zu den Stammkräften bei Milan und der "Squadra Azzurra". Mit dem AC gewann er zweimal die Champions League, mit Italien 2006 den WM-Titel.

Sport1.de hat weitere Splitter aus dem internationalen Fußball zusammengetragen:

Italienische Randalierer dringen in TV-Studio ein

Rund 100 Hooligans des AC Mailand sind am Sonntagabend in das TV-Studio der Mailänder Gruppe Mediaset eingedrungen.

In dem Studio, in dem das Sportprogramm "Controcampo" aufgezeichnet wurde, protestierten die Tifosi gegen die teuren Ticketpreise.

Die TV-Sendung musste unterbrochen werden.

Nachdem die Polizei alarmiert worden war, warfen die Randalierer Knallkörper und Steine auf die Sicherheitsbeamten.

Ein Polizist wurde leicht verletzt, vier Personen wurden festgenommen.

Toluca zum neunten Mal mexikanischer Meister

Deportivo Toluca hat zum neunten Mal die mexikanische Meisterschaft gewonnen.

Die Roten Teufel machten den Titelgewinn durch einen 7:6-Sieg im Elfmeterschießen der Meisterschafts-Endspiele gegen Cruz Azul perfekt.

Nach 120 Minuten hatte Cruz Azul die Partie 2:0 gewonnen und damit das 0:2 aus dem Hinspiel wettgemacht.

Argentinien: Dreierturnier entscheidet über den Titel

Argentiniens Fußball hat mit der Vergabe zweier Titel pro Saison schon eine Sonderstellung, doch die Konstellation zum Ende der Apertura-Meisterschaft 2008 ist auch für die Landsleute von Nationaltrainer Diego Maradona ungewöhnlich.

Gleich drei Klubs gingen aus dem letzten Spieltag punktgleich hervor und müssen jetzt in einem Miniturnier mit Spielen am 17., 20. und 23. Dezember den Meister der ersten Halbserie unter sich ausmachen.

San Lorenzo de Almargo und Boca Juniors sowie CA Tigre schlossen die 19. Runde mit Siegen ab und weisen jeweils 39 Zähler auf.

Für den Fall der Punktgleichheit sehen die Statuten Entscheidungsspiele - in diesem Fall gar drei - auf neutralen Plätzen vor.

Seit der Einführung der kurzen Halbjahres-Meisterschaften war erst einmal ein Entscheidungsspiel zur Ermittlung des Meisters nötig. Bei der Apertura 2006 setzte sich Estudiantes de La Plata gegen die Boca Juniors mit 2:1 durch.

Govou mit 2,6 Promille erwischt

Der französische Nationalspieler Sidney Govou hat nach einer Alkoholfahrt eine Nacht in Polizeigewahrsam verbracht.

Der Mittelfeldspieler von Serienmeister Olympique Lyon wurde nach dem torlosen Unentschieden seines Teams am Sonntagabend gegen Olympique Marseille mit 2,6 Promille am Steuer seines Autos erwischt.

Der 29-Jährige wurde bis zum Montagmorgen von der Polizei festgehalten, dann wurde er einem Richter vorgeführt. Govou hatte in der vergangenen Woche bei der Niederlage in der Champions League gegen den deutschen Meister Bayern München (2:3) das zwischenzeitliche 1:3 erzielt.

Derweil hat sein Klub in der Ligue 1 die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt. Im Topspiel des 18. Spieltags genügte Lyon ein Remis gegen den ärgsten Verfolger Olympique Marseille.

Mit 35 Zählern hat Lyon weiterhin drei Punkte Vorsprung auf die Mannschaft des früheren Bundesliga-Coachs Erik Gerets.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel