vergrößernverkleinern
Roque Santa Cruz hat bisher in 50 Spielen für die Rovers 22-mal getroffen © getty

Der Ex-Bayern-Star denkt über einen Wechsel nach. Salzburg verpflichtet einen Elfjährigen, Lyon wird Herbstmeister. Die Splitter.

München - Der frühere Bundesliga-Profi Roque Santa Cruz von den Blackburn Rovers liebäugelt offenbar mit einen Vereinswechsel zur Jahreswende.

Bei einem Angebot eines "größeren Klubs" würde er auch die englische Premier League verlassen.

Rovers-Boss Sam Allardyce will den ehemaligen Stürmer von Bayern München halten und kündigte entsprechende Gespräche an.

Er sei nicht bereit, seine besten Spieler (Kader Blackburn) zu verkaufen. Im Herbst hatte der Verein ein Angebot für den Star aus Paraguay über umgerechnet 15 Millionen Euro von Manchester City abgelehnt.

Santa Cruz hatte vor Saisonbeginn einen neuen Vierjahresvertrag unterschrieben, fühlt sich bei dem abstiegsbedrohten Klub aber nicht mehr wohl.

"Mein Vertrag ist klar, und deshalb muss ich in Blackburn bleiben. Aber ich möchte nicht die Chance verpassen, bei einem europäischen Spitzenklub spielen zu können", sagte der Südamerikaner in einem BBC-Interview.

Am Samstag wurde Santa Cruz von der Mannschaft nicht vermisst. Der Torjäger fehlte beim 3:0 im Punktspiel über Stoke City wegen einer Wadenverletzung. Zum ersten Rovers-Sieg in zwölf Spielen steuerte Santa-Cruz-Ersatz Benni McCarthy zwei Tore bei. (Premier League)

Sport1.de hat weitere Splitter aus dem internationalen Fußball zusammengestellt:

Lyon feiert Herbsttitel

Abonnement-Champion Olympique Lyon hat sich in der französischen Ligue 1 den Titel des Herbstmeisters gesichert.

Am 19. und letzten Hinrundenspieltag gewann der Serienmeister 1:0 bei SC Caen und verbesserte sich damit auf 38 Punkte. Den Siegtreffer für den Titelverteidiger erzielte Karim

Benzema in der 43. Minute. Verfolger Stade Rennes gewann 2:1 beim FC Lorient und liegt mit 34 Zählern auf Rang zwei (Ligue 1) .

Salzburg holt Elfjährigen

Der österreichische Spitzenklub RB Salzburg hat das Werben um ein elf Jahre altes Ausnahmetalent aus Kroatien gewonnen.

Dies berichtet die Tageszeitung "Vecernij list". Ante Coric soll in der Nachwuchsakademie des Bundesliga-Tabellenführers ausgebildet werden (Alles zum österreichischen Fußball).

Das Supertalent spielte bislang bei NK Zagreb und wurde offenbar auch vom FC Barcelona, dem FC Chelsea und dem FC Liverpool umworben.

Angeblich siedelt die komplette Familie von Coric nach Salzburg um. Die Ausbildungsvereinbarung soll über fünf Jahre abgeschlossen worden sein.

Der Vater von Ante Coric wird künftig als Scout von Salzburg eingesetzt.

Spielbetrieb in Uruguay gestoppt

Der Fußball-Verband Uruguays hat den nationalen Ligabetrieb wegen Sicherheitsbedenken zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ausgesetzt.

Grund des Spielstopps ist eine Anweisung der Polizei, nach der das für das Wochenende geplante Duell zwischen Danubio und Penarol Montevideo nicht ausgetragen werden darf.

Im Stadion Jardines del Hipodromo waren im November 200 Hooligans von Danubio und dem Erzrivalen Nacional aufeinander losgegangen, tags darauf erfolgte die erste Aussetzung. Nach zwei Wochen wurde die Meisterschaft fortgesetzt. Jetzt sollen die Zäune nicht den Sicherheitsvorschriften entsprechen.

Colo Colo holt Meisterschaft

Der chilenische Rekordmeister Colo Colo hat sich den 28. Titel gesichert.

Der Renommierklub setzte sich im Finalrückspiel der Clausura-Meisterschaft in Santiago de Chile mit 3:1 gegen Palestino durch.

Im ersten Duell hatten sich beide Teams 1:1 getrennt.

Der Argentinier Luca Barrios traf in der 27. Minute, erzielte sein 37. Saisontor und stellte damit den Torrekord ein. Die Bestmarke hatte Luis Hernan Alvarez, ein ehemaliger Spieler von Colo Colo, 1963 aufgestellt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel