vergrößernverkleinern
Robinho (l., mit Mark Hughes) wechselte vor der Saison für 40 Millionen Euro zu ManCity © getty

Manchester City ist nach der jüngsten Niederlage in die Abstiegszone gerutscht. Dessen ungeachtet will man groß investieren.

Manchester - Pünktlich zum Weihnachtsfest darf sich der frühere Bayern-Profi Mark Hughes über einen warmen Geldregen freuen.

Dem Teammanager von Manchester City werden laut Informationen der Tageszeitung "Daily Mail" von der Klubführung rund 40 Millionen britische Pfund (42,5 Millionen Euro) für Verpflichtungen im Winter-Transferfenster zur Verfügung gestellt.

Von dem Geld soll Hughes, der in der Saison 1987/88 für den FC Bayern stürmte, mindestens vier neue Spieler holen, um die Citizens in der Premier League wieder nach oben zu führen.

Absturz in der Tabelle

Geld, das angesichts des momentanen Tabellenstands auch bitter nötig scheint:

Trotz großer Investitionen vor Saisonbeginn war der Klub am Sonntag durch ein 1:2 bei Schlusslicht West Bromwich Albion auf den 18. Tabellenplatz und damit in die Abstiegszone gerutscht (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Santa Cruz und Hughes bald wieder vereint?

Auf der Liste von City soll auch der ehemalige Bayern-Profi Roque Santa Cruz von den Blackburn Rovers stehen.

Der Paraguayer spielte bei den Rovers bereits unter Hughes und wurde schon vor der Saison mit der Mannschaft um Ex-Nationalspieler Didi Hamann in Verbindung gebracht.

Zudem soll der Lokalrivale von Manchester United Interesse an Craig Bellamy (West Ham United), Wayne Bridge (FC Chelsea) und Marcos Senna (FC Villarreal) haben.

Kolo Toure soll kommen

Neustes Objekt der Begierde scheint Arsenals Defensivspezialist Kolo Toure zu sein (zum Spielerprofil) . Der 27-Jährige bestritt schon über 300 Spiele für die "Gunners", kommt in dieser Saison jedoch nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus.

"Mark Hughes macht keinen Hehl daraus, dass er eine sehr hohe Meinung von Kolo Toure hat", zitiert die "Sun" eine Quelle aus dem Umfeld des Vereins. "City ist in Verbindung mit mehreren Spielern, aber Kolo ist Marks Wunschkandidat Nummer eins", so der Vereins-Kenner weiter.

Interesse an Kaka

Laut dem britischen Boulevardblatt sind die "Citizens" zudem am brasilianischen Superstar Kaka (AC Mailand) interessiert.

Juventus Turins viermaliger Welttorhüter Gianluigi Buffon steht schon seit langem auf der Wunschliste der City-Geldgeber.

An den Finanzen sollten die Transfers nicht scheitern: City gehört seit der Übernahme durch ein Investoren-Konsortium aus Abu Dhabi zu den reichsten Klubs der Welt.

Doch aus sportlichem Blickwinkel scheinen die Gerüchte äußert fraglich: Schwer vorstellbar, dass einer der Spieler einen Stammplatz bei einem europäischen Spitzenklub gegen den Abstiegskampf der Premier League eintauschen will.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel