vergrößernverkleinern
Frank Lampard (r.) markiert mit dem 1:0 sein 23. Tor für England © getty

Der amtierende Weltmeister aus Spanien kassiert in Wembley eine unglückliche Niederlage. Englands Ersatzkapitän wird zum Helden.

London - Weltmeister Spanien hat im Prestigeduell der EM-Teilnehmer mit England den Kürzeren gezogen.

Das Team von Trainer Vicente Del Bosque unterlag im Wembleystadion 0:1 (0:0) gegen den Weltmeister von 1966.

Der hatte sich ebenso wie sein Kontrahent problemlos für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert.

Für die Gastgeber erzielte Ersatzkapitän Frank Lampard (49.) vom FC Chelsea das Tor des Tages 481412(DIASHOW: EM-Playoffs).

Ausverkauftes Wembleystadion

Vor 90.000 Zuschauern im ausverkauften Wembleystadion neutralisierten sich die beiden Mannschaften vor der Pause, weil sowohl die Gastgeber als auch die Gäste das Risiko scheuten .

Die "Furia Roja" aus Spanien war zwar optisch überlegen, aber die "Three Lions" ließen nichts anbrennen.

Tor sorgt für Belebung

Erst nach der Führung durch Chelsea-Star Lampard, der nach einem Pfostenkopfball von Darren Bent abstaubte, wurde die Begegnung unterhaltsamer.

Die Spanier erhöhten anschließend den Druck, konnten die gut gestaffelte Abwehr der Hausherren aber nicht in Verlegenheit bringen, während die Gastgeber ihrerseits noch gute Konterchancen hatten.

Während die Mannschaft von Teammanager Fabio Capello in dieser Saison ungeschlagen blieb, kassierte der Weltranglistenerste Spanien nach dem 1:2 zum Saisonauftakt in Italien seine zweite Niederlage in dieser Spielzeit.

Capello schont Terry

Fabio Capello schonte wie angekündigt seinen etatmäßigen Kapitän John Terry, der von Lampard als Spielführer vertreten wurde.

Beim Welt- und Europameister Spanien bestritt Torwart Iker Casillas sein 126. Länderspiel und stellte damit den Rekord seines Vorgängers Andoni Zubizarreta ein.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel