vergrößernverkleinern
Dimitar Berbatov spielt von 2000 bis 2006 für Bayer Leverkusen © getty

Der ManUnited-Stürmer wird bereits zum fünften Mal ausgezeichnet. Ein junger Belgier schlägt ein Millionen-Angebot aus.

Sofia - Der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi Dimitar Berbatov ist zum dritten Mal in Folge Bulgariens Fußballer des Jahres.

Der Stürmerstar des englischen Meisters Manchester United verwies bei der Wahl in seinem Heimatland Torhüter Georgi Petkov von Levski Sofia auf den zweiten Platz vor Slavia Sofias Mittelfeld-Akteur Blagoj Georgjev.

Insgesamt ist der 27-jährige Berbatov nun schon fünfmal zu Bulgariens Fußballer des Jahres gewählt worden.

Damit stellte er den Rekord seines Landsmannes Hristo Stoichkow ein.

Sport1.de hat weitere internationale News zusammengefasst.

Sunderland setzt weiter auf Trainer Sbragia

Der zunächst als Interimstrainer eingesetzte Rick Sbragia ist seit Samstag neuer Chefcoach des sechsmaligen englischen Meisters FC Sunderland. Der 52-jährige Schotte erhielt bei dem in der Premier League abstiegsgefährdeten Klub einen Vertrag bis zum Saisonende 2010.

Der bisherige Assistenz-Coach hatte vor drei Wochen die Nachfolge von Trainer Roy Keane angetreten und seitdem mit den "Black Cats" in vier Spielen sieben Punkte geholt.

Defour lehnt Millionen-Angebot ab

Der belgische Nationalspieler Steven Defour und sein Klub Standard Lüttich haben ein Millionen-Angebot von Dynamo Moskau abgelehnt.

Die Russen hatten für einen Wechsel 15 Millionen Euro geboten. Das bestätigte Defours Manager Paul Stefani der belgischen Zeitung "SudPresse".

"Trotz dieser enormen Summe ist es zu früh für ihn zu gehen. Wenn Steven schon an einen Wechsel denkt, dann zu einem großen Klub in Westeuropa", sagte Stefani. Der erst 20 Jahre alte Defour war im vergangenen Jahr zu Belgiens "Fußballer des Jahres" gewählt worden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel