vergrößernverkleinern
Liverpools Steven Gerrard droht nach einer Kneipenschlägerei Haft © getty

Tottenham steht in Runde vier des FA-Cups. In Liverpool ist man auf den ersten Auftritt von Steven Gerrard nach dessen Verhaftung gespannt.

London - Harry Redknapp darf weiter von der Titelverteidigung träumen.

Der Trainer der Tottenham Hotspur zog am Freitagabend nach einem 3:1-Erfolg über Wigan Athletic in die vierte Runde des FA-Cups ein.

Roman Pawljutschenko schoss die "Spurs" mit seinen zwei Treffern auf die Siegesstraße.

Der russische Stürmer markierte in der 51. Minute per Elfmeter die Führung und legte in der 90. den Schlusspunkt zum 3:1 nach. Luka Modric hatte in der 75. Minute auf 2:0 erhöht, ehe Henri Camara in der 88. Minute auf 1:2 verkürzte.

Redknapp als Titelverteidiger

"Es wäre herrlich, wenn wir den FA-Cup in diesem Jahr gewinnen könnten", träumt Redknapp bei "ESPNsoccernet". Er selbst sicherte sich bereits in der vergangenen Saison den Pokal - allerdings mit einem anderen Klub.

Damals betreute der 61-Jährige den FC Portsmouth, der im Endspiel Cardiff City mit 1:0 bezwang. Dennoch ist Redknapp nicht besonders optimistisch: "Eigentlich kämpfen wir an zu vielen Fronten."

Sein Team ist nämlich neben der Liga und dem FA Cup auch noch im Carling-Cup und im UEFA-Cup vertreten. Um für diese Aufgaben einen ausreichenden Kader zu haben, buhlt Tottenham (DATENCENTER: Kader) um die englischen Nationalspieler Jermain Defoe und Stewart Downing sowie den walischen Auswahlspieler Craig Bellamy.

Erster Auftritt nach Prügelei

Am Samstag (JETZT LIVESCORES) greift dann der FC Liverpool ins Geschehen ein.

Dabei will Steven Gerrard von den Klatsch- zurück auf die Sportseiten: Fünf Tage nach seiner Kneipenschlägerei möchte er wieder auf dem Fußball-Platz für Schlagzeilen sorgen.

Der Kapitän des FC Liverpool (DATENCENTER: Kader Liverpool) hat bei Preston North End seinen ersten öffentlichen Auftritt nach der womöglich folgenschweren Prügelei, die ihn sein Image als Saubermann kostete.

Attacke gegen einen DJ

"Er hatte ein paar Tage frei und trainiert nun wieder. Er will sich jetzt nur noch auf Fußball konzentrieren", sagte Teammanager Rafael Benitez.

Gerrard selbst schweigt sich zu dem Vorfall im Lounge Inn weiter aus. Er soll einem DJ nach einem Streit über die Musikauswahl den Ellenbogen ins Gesicht gerammt haben.

Dem 70-maligen Nationalspieler drohen bis zu fünf Jahre Haft, am 23. Januar muss der 28-Jährige in North Sefton vor Gericht erscheinen.

Gerrards Einsatz unklar

Ob Gerrard zum Einsatz kommen wird, ist noch unklar. Gut möglich, dass ihn Benitez für die als wichtiger angesehenen Spiele in der Premier League schont.

Die Reds sind Tabellenführer und wollen erstmals seit 19 Jahren wieder Meister werden.

Ballack Co. empfangen Drittligisten

Michael Ballack mit dem FC Chelsea und der FC Arsenal greifen am Samstag ebenfalls ins Geschehen ein.

Die Blues treffen an der Stamford Bridge auf Drittligist Southend United, Arsenal empfängt den Zweitligisten Plymouth Argyle.

Manchester gegen Southampton

Manchester United hat vor seinem ersten Match im neuen Jahr noch einen Tag länger Pause.

Der Meister reist am Sonntag (LIVESCORES ab 14.30 Uhr) an die Südküste zum Zweitligisten FC Southampton.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel