vergrößernverkleinern
Roque Santa Cruz spielte von 1999 bis 2007 beim FC Bayern München © getty

Der Paraguayer träumt weiter von Titeln mit einem Großverein. Sein Klub ist von den Plänen ihres Stars nicht begeistert.

Von Thorsten Mesch

München ? Die Blackburn Rovers wollen Roque Santa Cruz nicht hergeben. Und schon gar nicht an Manchester City.

Am Donnerstag hat der Premier-League-Verein ein Angebot über zwölf Millionen Pfund (umgerechnet 15 Millionen Euro) von Manchester City abgelehnt.

"Vergangene Nacht kam ein Angebot hinein. Es wurde augenblicklich abgelehnt", verkündeten die Rovers auf ihrer Homepage.

Obwohl die Blackburn-Verantwortlichen mehrfach darauf hingewiesen hatten, dass der Stürmer aus Paraguay nicht zum Verkauf stehe, hatten die "Citizens" wiederholt Interesse bekundet.

Rovers von City "sehr enttäuscht"

"Verschiedene Offizielle von Manchester City wurden bei mehreren Gelegenheiten darauf hingewiesen, dass wir den Spieler nicht verkaufen wollen und unsere Aktivitäten in dieser Hinsicht abgeschlossen haben", hieß es weiter in der Mitteilung.

Man sei deshalb "sehr enttäuscht", dass Manchester City dennoch weiter versucht hatte, Santa Cruz zu locken.

26 Millionen für Jo

Der Verein des Thailänders Thaksin Shinawatra hat bereits einmal groß auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Im Juli wurde der Brasilianer Jo von ZSKA Moskau verpflichtet. Für das 21 Jahre alte Sturmtalent hatte der Verein des ehemaligen Nationalspielers Dietmar Hamann 19 Millionen Pfund (rund 24 Millionen Euro) gezahlt.

Ein weiterer Einkauf in zweistelliger Millionenhöhe wäre ein Indiz dafür, dass die finanzielle Krise des Klubs, Shinawatra droht in seiner Heimat eine Millionen-Strafe wegen Korruption, wohl doch nicht so gravierend sein kann.

Hughes will Santa Cruz

"City ist eine Option. Die haben Großes vor", hatte Santa Cruz zuletzt in einem "kicker"-Interview erklärt.

Der Angreifer, der am 16. August seinen 27. Geburtstag feiert, betonte, er möchte "mit einem großen Klub Titel gewinnen". Er habe jedoch "das Gefühl, dass Blackburns Ambitionen nicht so hoch sind wie meine." Blackburn hatte zuletzt Flügelspieler David Bentley für 22 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur ziehen lassen.

Während Blackburn nicht im internationalen Geschäft vertreten ist, spielt Manchester City immerhin im UEFA-Cup.

Citizens-Trainer Mark Hughes, der erst in diesem Sommer von Blackburn zum Nord-West-Rivalen gewechselt war, hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er Santa Cruz gern in seiner Mannschaft hätte.

Santa Cruz nicht abgeneigt

Hughes, ehemalige ManUnited-Sturmlegende und in der Saison 1987/88 an den FC Bayern ausgeliehen, hatte Santa Cruz im vergangenen Jahr vom FC Bayern zum Premier-League-Meister von 1995 geholt.

"Hughes ist ein klasse Trainer", sagt Santa Cruz, der für die Rovers in 37 Spielen 19 Tore erzielt hat und auch mit Manchester United in Verbindung gebracht worden war. "Wenn das mal klappt, wäre es genial", sagt der Stürmer.

In Blackburn hat der Paraguayer familiäre Verstärkung. Erst Anfang August haben die Rovers seinem 18-jähriger Bruder Julio einen Dreijahresvertrag gegeben.

Die Top-Transfers der Premier League:

1. Robbie Keane (von Tottenham zu Liverpool) 26 Millionen Euro

2. Jo Manchester (von ZSKA Moskau zu Manchester City) 24 Millionen

3. David Bentley (von Blackburn zu Tottenham) 22

4. Jose Bosingwa (vom FC Porto zu Chelsea) 20,5

4. Luka Modric (von Dinamo Zagreb zu Tottenham) 20,5

6. Samir Nasri (von Marseille zu Arsenal) 15,0

7. Andrew Johnson (vom FC Everton zum FC Fulham) 13,2

8. Johan Elmander (vom FC Toulouse zu Bolton) 12,5

9. Peter Crouch (von Liverpool zum FC Portsmouth) 11,5

10. Deco (vom FC Barcelona zum FC Chelsea) 10,0

10. Curtis Davies (von West Brom zu Aston Villa) 10,0

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel