vergrößernverkleinern
Mario Mandzukic (l.) kam vor der Saison aus Wolfsburg zum FC Bayern © getty

Bayerns Stürmer erzielt beim Sieg gegen Südkorea ein Tor. Auch die Stuttgarter Okazaki und Ibisevic treffen für ihre Teams.

München - Torjäger Mario Mandzukic vom FC Bayern hat seine Serie auch im Trikot der kroatischen Nationalmannschafft fortgesetzt.

Nach fünf Liga-Toren in der ersten drei Rückrundenspielen traf der 26-Jährige beim 4:0 (2:0)-Testspielsieg über Südkorea in London per Kopfball zur Führung (32.).

Darijo Srna (41.), Nikica Jelavic (57.) und Mladen Petric (85.) erzielten die weiteren Treffer. (DATENCENTER: Die WM-Qualifikation)

Bei den Kroaten wurde der Wolfsburger Ivica Olic eingewechselt. In Südkoreas Startelf standen der Hamburger Son Heung-Min sowie die Augsburger Koo Ja-Cheol und Ji Dong-Won.

Okazaki mit Doppelpack

Eine starke Vorstellung lieferte Stuttgarts Shinji Okazaki bei Japans 3:0 (1:0)-Sieg gegen Lettland ab.

Der 26-Jährige traf nach Vorlage von Atsuto Uchida zum 1:0 (41.). Keisuke Honda besorgte den zweiten Treffer (60.).

Das Tor zum 3:0 (61.) erzielte erneut Okazaki - diesmal nach Vorarbeit des früheren Dortmunders Shinji Kagawa.

Ibisevic trifft für Bosnien

Einen 3:0 (2:0)-Sieg in Slowenien schaffte Bosnien-Herzegowina.

Vedad Ibisevic (33.) vom VfB Stuttgart brachte die Bosnier in Führung, Miralem Pjanic (41.) besorgte den zweiten Treffer ehe Muamer Svraka (80.) alles klar machte.

Die Ukraine setzte sich dank der Tore von Mykola Morozyuk (17.) und Andriy Yarmolenko (42.) mit 2:0 gegen Norwegen durch.

Sieg für Vogts

Grund zur Freude hatte auch Aserbaidschans Nationaltrainer Berti Vogts. Sein Team setzte sich in Baku mit 1:0 (0:0) gegen Liechtenstein durch.

Für das Vogts-Team war es der erste Sieg seit dem 27. Februar 2012 (3:0 gegen Indien).

Wagif Jawadow (76.) traf per Elfmeter, nachdem Phillipe Erne (75.) zuvor die Rote Karte gesehen hatte.

DFB-Gegner Kasachstan jubelt

Eine erfolgreiche Generalprobe für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Deutschland Ende März hat Kasachstan absolviert.

Im türkischen Antalya siegten die Kasachen mit 3:1 (1: 0) über Moldawien. Wiktor Dimitrenko (33.) und Bauyrschan Dscholtschijew (58./90.) trafen für Kasachstan, Moldawien konnte zwischenzeitlich durch Anatoli Doros (86.) verkürzen.

Die Kasachen, die in der Qualifikations-Gruppe C mit nur einem Punkt Vorletzter sind, empfangen am 22. März zunächst Tabellenführer Deutschland in Astana, das Rückspiel steigt am 26. März in Nürnberg.

Tadic trifft doppelt für Serbien

Serbien feierte derweil eine 3:1 (1:1)-Sieg auf Zypern. Constantinos Makridis (19.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Dusan Tadic (33./48.) drehte mit einem Doppelpack die Partie.

Dusan Basta (70.) machte für die Serben alles klar.

Ungarn und Weisrussland trennten sich mit einem Remis. Der frühere Stuttgarter Imre Szabics (33.) brachte die Ungarn in Führung, Aleksandr Volodko (59.) erzielte den Treffer zum 1:1-Endstand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel